ABO
22-Jähriger erstochen: Cousin stellt sich in Bochum Nach dem Tod eines 22-Jährigen durch einen Stich in die Brust in Köln hat sich ein Cousin von ihm gestellt. Der 18-Jährige sei bei der Polizei in Bochum erschienen und festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Wohnhaft sei er allerdings in Köln. Wegen des dringenden Verdachts des Totschlags werde er nun einem Haftrichter vorgeführt. Was Auslöser der Auseinandersetzung war, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Bei einem Streit unter mehreren Männern in Köln-Ostheim war der 22-Jährige am Mittwoch durch einen Stich zunächst schwer verletzt worden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und starb dort.
Anzeige Werbung

22-Jähriger erstochen: Cousin stellt sich in Bochum

© Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Nach dem Tod eines 22-Jährigen durch einen Stich in die Brust in Köln hat sich ein Cousin von ihm gestellt. Der 18-Jährige sei bei der Polizei in Bochum erschienen und festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Wohnhaft sei er allerdings in Köln. Wegen des dringenden Verdachts des Totschlags werde er nun einem Haftrichter vorgeführt. Was Auslöser der Auseinandersetzung war, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Bei einem Streit unter mehreren Männern in Köln-Ostheim war der 22-Jährige am Mittwoch durch einen Stich zunächst schwer verletzt worden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und starb dort.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema