19-Jähriger flieht nach Unfallfahrt auf Tankstelle Ein 19-Jähriger hat mit einer Unfallfahrt auf einer Tankstelle in Hamm erheblichen Schaden angerichtet. Der junge Mann fuhr mit seinem Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf die Tankstelle und rauschte dann an einer Zapfsäule frontal in einen Wagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Durch umherfliegende Teile sei am späten Samstagabend ein weiteres Auto beschädigt worden. Als der 19-Jährige dann mit dem Wagen zurücksetzen und fliehen wollte, hinderten ihn laut Polizei aufmerksame Zeugen daran. Nach einem Gerangel, bei dem ein Mensch im Gesicht leicht verletzt wurde, floh der Unfallverursacher zunächst zu Fuß, wurde nach einer Polizeifahndung aber gefasst. Der junge Mann musste auf der Wache eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 19.000 Euro, die stark beschädigten Unfallfahrzeuge wurden von der Tankstelle abgeschleppt.

19-Jähriger flieht nach Unfallfahrt auf Tankstelle

© Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Ein 19-Jähriger hat mit einer Unfallfahrt auf einer Tankstelle in Hamm erheblichen Schaden angerichtet. Der junge Mann fuhr mit seinem Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf die Tankstelle und rauschte dann an einer Zapfsäule frontal in einen Wagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Durch umherfliegende Teile sei am späten Samstagabend ein weiteres Auto beschädigt worden.

Als der 19-Jährige dann mit dem Wagen zurücksetzen und fliehen wollte, hinderten ihn laut Polizei aufmerksame Zeugen daran. Nach einem Gerangel, bei dem ein Mensch im Gesicht leicht verletzt wurde, floh der Unfallverursacher zunächst zu Fuß, wurde nach einer Polizeifahndung aber gefasst. Der junge Mann musste auf der Wache eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 19.000 Euro, die stark beschädigten Unfallfahrzeuge wurden von der Tankstelle abgeschleppt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema