1. FC Köln gedenkt getöteter ukrainischer Kinder Der 1. FC Köln gedenkt in seinem letzten Heimspiel der Fußball-Bundesliga-Saison im russischen Angriffskrieg getöteter Kindern aus der Ukraine. Beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) werden laut Verein kurz vor Anpfiff rund 220 Geißböcke auf dem Spielfeld verteilt. Jeder kleine Geißbock steht dabei für eines der in der Ukraine getöteten Kinder. Zudem werden über das Stadion-TV die Namen der getöteten Kinder gezeigt, «um sie aus der Anonymität herauszuholen». Überdies ruft der Europacup-Anwärter seine Fans auf, ihren Becherpfand für die Ukraine-Hilfe der vereinseigenen Stiftung zu spenden. Darüber hinaus können Lebensmittel- und Sachspenden abgegeben werden.

1. FC Köln gedenkt getöteter ukrainischer Kinder

Der 1. FC Köln gedenkt in seinem letzten Heimspiel der Fußball-Bundesliga-Saison im russischen Angriffskrieg getöteter Kindern aus der Ukraine. Beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) werden laut Verein kurz vor Anpfiff rund 220 Geißböcke auf dem Spielfeld verteilt. Jeder kleine Geißbock steht dabei für eines der in der Ukraine getöteten Kinder. Zudem werden über das Stadion-TV die Namen der getöteten Kinder gezeigt, «um sie aus der Anonymität herauszuholen». Überdies ruft der Europacup-Anwärter seine Fans auf, ihren Becherpfand für die Ukraine-Hilfe der vereinseigenen Stiftung zu spenden. Darüber hinaus können Lebensmittel- und Sachspenden abgegeben werden.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema