ABO
Brände Weiteres Kind nach Hausbrand in Hameln gestorben Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Hameln Ende Juli ist ein weiteres Kind gestorben. Der 19 Monate alte Sohn der siebenköpfigen Familie erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Familienvater konnte hingegen die Intensivstation verlassen. Die Beamten gehen davon aus, dass ein technischer Defekt in der Elektroinstallation das Feuer auslöste. Durch den Brand war bereits ein sechsjähriges Kind umgekommen. Die beiden Eltern und drei Geschwisterkinder überlebten. Die Polizei schätzte den Schaden auf etwa 100.000 Euro.
Anzeige Werbung
Brände

Weiteres Kind nach Hausbrand in Hameln gestorben

© David Inderlied/dpa/Symbolbild

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Hameln Ende Juli ist ein weiteres Kind gestorben. Der 19 Monate alte Sohn der siebenköpfigen Familie erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Familienvater konnte hingegen die Intensivstation verlassen.

Die Beamten gehen davon aus, dass ein technischer Defekt in der Elektroinstallation das Feuer auslöste. Durch den Brand war bereits ein sechsjähriges Kind umgekommen. Die beiden Eltern und drei Geschwisterkinder überlebten. Die Polizei schätzte den Schaden auf etwa 100.000 Euro.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema