Sommer Trockenes Wetter sorgt für Brände in Moor und Wald Wegen des trockenen Wetters ist die Brandgefahr hoch in Niedersachsen - zwei Brände in Wald und Moor sind glimpflich ausgegangen. An der Kreisgrenze zwischen Vechta und Diepholz brannte am Donnerstagabend eine Transportraupe für den Torfabbau. Rund 80 Feuerwehrleute aus beiden Landkreise konnten eine Ausbreitung auf das Moor verhindern, sagte am Freitag der Sprecher der Feuerwehr Barnstorf (Kreis Diepholz), Klaus Vehlber. Vom Kreis Vechta aus wurde eine 800 Meter lange Schlauchleitung gelegt, von der Diepholzer Seite aus wurden Güllefässer mit 6000 und 9000 Liter Wasser zur Einsatzstelle gebracht. Nach wenigen Stunden war das Fahrzeug gelöscht; die Brandursache war zunächst unbekannt. In Uslar (Landkreis Northeim) brannten am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück östlich des Ortsteils Fürstenhagen 400 Quadratmeter Waldboden. 85 Feuerwehrkräfte aus Niedersachsen und Hessen löschten den Brand schnell und kontrolliert, teilte die Polizei mit.
Sommer

Trockenes Wetter sorgt für Brände in Moor und Wald

Wegen des trockenen Wetters ist die Brandgefahr hoch in Niedersachsen - zwei Brände in Wald und Moor sind glimpflich ausgegangen. An der Kreisgrenze zwischen Vechta und Diepholz brannte am Donnerstagabend eine Transportraupe für den Torfabbau. Rund 80 Feuerwehrleute aus beiden Landkreise konnten eine Ausbreitung auf das Moor verhindern, sagte am Freitag der Sprecher der Feuerwehr Barnstorf (Kreis Diepholz), Klaus Vehlber. Vom Kreis Vechta aus wurde eine 800 Meter lange Schlauchleitung gelegt, von der Diepholzer Seite aus wurden Güllefässer mit 6000 und 9000 Liter Wasser zur Einsatzstelle gebracht. Nach wenigen Stunden war das Fahrzeug gelöscht; die Brandursache war zunächst unbekannt.

In Uslar (Landkreis Northeim) brannten am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück östlich des Ortsteils Fürstenhagen 400 Quadratmeter Waldboden. 85 Feuerwehrkräfte aus Niedersachsen und Hessen löschten den Brand schnell und kontrolliert, teilte die Polizei mit.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema