ABO
Region Hannover Streit nach Unfall eskaliert: Acht Polizisten verletzt Nach einem kleineren Unfall in Lehrte ist ein Streit zwischen den Beteiligten am Montag eskaliert - und acht Polizisten wurden leicht verletzt. Die Polizei wollte den Unfall mit zwei beteiligten Autos aufnehmen. Als die Beamten eintrafen, gab es eine verbale Auseinandersetzung zwischen einer 44-Jährigen und einem 63 Jahre alten Taxifahrer, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau telefonierte, kurz darauf erschienen zwei Männer am Unfallort und griffen den 30 Jahre alten Begleiter des Taxifahrers an. Es kamen immer mehr Bekannte der Unfallbeteiligten dazu, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Drei Männer im Alter von 22, 43 und 58 Jahren wurden in Gewahrsam genommen. Bei dem Unfall wurden der Taxifahrer und eine 58 Jahre alte Mitfahrerin im anderen Auto leicht verletzt. Weitere Informationen zu dem Unfall machte die Polizei nicht. Die Beamten ermitteln nun wegen Widerstandes, gefährlicher Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung.
Anzeige Werbung
Region Hannover

Streit nach Unfall eskaliert: Acht Polizisten verletzt

© David Inderlied/dpa/Symbolbild

Nach einem kleineren Unfall in Lehrte ist ein Streit zwischen den Beteiligten am Montag eskaliert - und acht Polizisten wurden leicht verletzt. Die Polizei wollte den Unfall mit zwei beteiligten Autos aufnehmen. Als die Beamten eintrafen, gab es eine verbale Auseinandersetzung zwischen einer 44-Jährigen und einem 63 Jahre alten Taxifahrer, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Frau telefonierte, kurz darauf erschienen zwei Männer am Unfallort und griffen den 30 Jahre alten Begleiter des Taxifahrers an. Es kamen immer mehr Bekannte der Unfallbeteiligten dazu, die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Drei Männer im Alter von 22, 43 und 58 Jahren wurden in Gewahrsam genommen. Bei dem Unfall wurden der Taxifahrer und eine 58 Jahre alte Mitfahrerin im anderen Auto leicht verletzt. Weitere Informationen zu dem Unfall machte die Polizei nicht. Die Beamten ermitteln nun wegen Widerstandes, gefährlicher Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema