ABO
Verkehrskontrolle Raser mit Tempo 200 erwischt: Erlaubt waren 80 km/h Ein Raser mit Tempo 200 statt erlaubter 80 km/h ist der Polizei Bremen auf der Autobahn A270 ins Netz gegangen. Das sei der «Negativrekord» bei Kontrollen am Freitag gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 20-Jährige habe den Videowagen der Polizei zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Lesum überholt. Die Einsatzkräfte folgten und konnten eine Geschwindigkeit von über 200 Kilometern pro Stunde messen - erlaubt waren 80. Mit diesem halsbrecherischen Tempo fuhr der junge Mann an «diversen Geschwindigkeitsschildern vorbei und ignorierte das Tempolimit beharrlich». Ihn und einen weiteren Autofahrer, der mit Tempo 160 bei erlaubten 80 km/h ebenfalls auf der A270 unterwegs war, erwarten nach Polizeiangaben nun eine empfindliche Geldbuße sowie ein Fahrverbot.
Anzeige Werbung
Verkehrskontrolle

Raser mit Tempo 200 erwischt: Erlaubt waren 80 km/h

© Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Ein Raser mit Tempo 200 statt erlaubter 80 km/h ist der Polizei Bremen auf der Autobahn A270 ins Netz gegangen. Das sei der «Negativrekord» bei Kontrollen am Freitag gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 20-Jährige habe den Videowagen der Polizei zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Lesum überholt. Die Einsatzkräfte folgten und konnten eine Geschwindigkeit von über 200 Kilometern pro Stunde messen - erlaubt waren 80. Mit diesem halsbrecherischen Tempo fuhr der junge Mann an «diversen Geschwindigkeitsschildern vorbei und ignorierte das Tempolimit beharrlich».

Ihn und einen weiteren Autofahrer, der mit Tempo 160 bei erlaubten 80 km/h ebenfalls auf der A270 unterwegs war, erwarten nach Polizeiangaben nun eine empfindliche Geldbuße sowie ein Fahrverbot.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema