Salzhemmendorf Polizei fasst Mann in gestohlenem Auto nach Verfolgungsfahrt Die Polizei hat nach einer Verfolgungsfahrt einen Mann in einem gestohlenen Auto gefasst. Die Beamten entdeckten den 19 Jahre alten Mann am Montag im Fahrzeug mit laufendem Motor auf einem Waldparkplatz in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) und wollten ihn kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin sei der Mann geflohen. In der Nähe des Waldparkplatzes gab es in den vergangenen Wochen eine Serie kleinerer Brände. Während der Flucht raste der Mann an einer Straßensperre der Polizei vorbei. Polizisten, die auf der Fahrbahn standen, hätten zur Seite springen müssen. Im Ortskern von Salzhemmendorf fuhr der 19-Jährige sich dann auf einer Fußgängerbrücke fest, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten nahmen ihn daraufhin kurzzeitig fest. Sie ermitteln nun, ob es sich bei dem Mann um den Brandstifter einer Brandserie in der Region östlich von Hameln handelt. Seit dem 27. Juni gab es dort eine auffällig hohe Zahl kleinerer Brände, wie die Polizei in der vergangenen Woche mitteilte. Gegen den 19-Jährigen wurden unter anderem Strafverfahren wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Darüber hinaus war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs.
Anzeige Werbung
Salzhemmendorf

Polizei fasst Mann in gestohlenem Auto nach Verfolgungsfahrt

© Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die Polizei hat nach einer Verfolgungsfahrt einen Mann in einem gestohlenen Auto gefasst. Die Beamten entdeckten den 19 Jahre alten Mann am Montag im Fahrzeug mit laufendem Motor auf einem Waldparkplatz in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) und wollten ihn kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin sei der Mann geflohen. In der Nähe des Waldparkplatzes gab es in den vergangenen Wochen eine Serie kleinerer Brände.

Während der Flucht raste der Mann an einer Straßensperre der Polizei vorbei. Polizisten, die auf der Fahrbahn standen, hätten zur Seite springen müssen. Im Ortskern von Salzhemmendorf fuhr der 19-Jährige sich dann auf einer Fußgängerbrücke fest, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten nahmen ihn daraufhin kurzzeitig fest. Sie ermitteln nun, ob es sich bei dem Mann um den Brandstifter einer Brandserie in der Region östlich von Hameln handelt. Seit dem 27. Juni gab es dort eine auffällig hohe Zahl kleinerer Brände, wie die Polizei in der vergangenen Woche mitteilte.

Gegen den 19-Jährigen wurden unter anderem Strafverfahren wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Darüber hinaus war er ohne Fahrerlaubnis unterwegs.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema