Ammerland Polizei: Photovoltaikanlage löst Wohnhausbrand aus Nach einem Feuer in Kayhauserfeld bei Oldenburg ist ein Haus nicht mehr zu bewohnen. Eine dort angebrachte Photovoltaikanlage geriet am Montag in Brand, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die Flammen griffen demnach auf das Gebäude über und richteten 200.000 Euro Sachschaden an. Mehrere Feuerwehren löschten die Flammen im Ortsteil von Bad Zwischenahn. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand aus.
Anzeige Werbung
Ammerland

Polizei: Photovoltaikanlage löst Wohnhausbrand aus

© Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nach einem Feuer in Kayhauserfeld bei Oldenburg ist ein Haus nicht mehr zu bewohnen. Eine dort angebrachte Photovoltaikanlage geriet am Montag in Brand, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die Flammen griffen demnach auf das Gebäude über und richteten 200.000 Euro Sachschaden an. Mehrere Feuerwehren löschten die Flammen im Ortsteil von Bad Zwischenahn. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand aus.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema