Motorradfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei und stirbt Ein Motorradfahrer ist auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle bei Wolsdorf von seiner Maschine gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Sein 55-jähriger Sozius wurde bei dem Unfall am Montagabend im Landkreis Helmstedt mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Weitere Personen wurden bei der gefährlichen Flucht nicht verletzt. Zuvor war der 51-jährige Motorradfahrer der Autobahnpolizei auf der Autobahn 2 wegen eines gefälschten Kennzeichens aufgefallen, wie es hieß. Zudem stellten die Beamten fest, dass das Motorrad nicht zugelassen war. An der Anschlussstelle Helmstedt-West fuhr das Motorrad den Angaben zufolge auf die B244. Kurz darauf gaben die Beamten, die inzwischen mit mehreren Streifenwagen im Einsatz waren, dem Fahrer nach Darstellung der Polizei Anhaltesignale, die er aber nicht befolgt habe. Er fuhr demnach einen Bogen um einen Streifenwagen, raste in hohem Tempo davon und missachtete dabei auch eine rote Ampel. Die Beamten seien ihm aufgrund seiner Fahrweise mit großen Abstand gefolgt. Bei Wolsdorf geriet der 51-Jährige in einer Kurve in den Gegenverkehr, versuchte dabei zwei entgegenkommenden Autos auszuweichen und verlor die Kontrolle über seine Maschine. Er starb nach Angaben einer Sprecherin noch an der Unfallstelle.

Motorradfahrer stürzt bei Flucht vor Polizei und stirbt

© Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Ein Motorradfahrer ist auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle bei Wolsdorf von seiner Maschine gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Sein 55-jähriger Sozius wurde bei dem Unfall am Montagabend im Landkreis Helmstedt mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Weitere Personen wurden bei der gefährlichen Flucht nicht verletzt.

Zuvor war der 51-jährige Motorradfahrer der Autobahnpolizei auf der Autobahn 2 wegen eines gefälschten Kennzeichens aufgefallen, wie es hieß. Zudem stellten die Beamten fest, dass das Motorrad nicht zugelassen war.

An der Anschlussstelle Helmstedt-West fuhr das Motorrad den Angaben zufolge auf die B244. Kurz darauf gaben die Beamten, die inzwischen mit mehreren Streifenwagen im Einsatz waren, dem Fahrer nach Darstellung der Polizei Anhaltesignale, die er aber nicht befolgt habe. Er fuhr demnach einen Bogen um einen Streifenwagen, raste in hohem Tempo davon und missachtete dabei auch eine rote Ampel. Die Beamten seien ihm aufgrund seiner Fahrweise mit großen Abstand gefolgt.

Bei Wolsdorf geriet der 51-Jährige in einer Kurve in den Gegenverkehr, versuchte dabei zwei entgegenkommenden Autos auszuweichen und verlor die Kontrolle über seine Maschine. Er starb nach Angaben einer Sprecherin noch an der Unfallstelle.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema