ABO
Nienburg/Weser Mann aus Motorradkolonne stirbt bei Unfall: Sozius verletzt Beim Zusammenstoß mit einem abbiegenden Auto ist ein 53 Jahre alter Motorradfahrer in Uchte tödlich verletzt worden. Sein Beifahrer verletzte sich bei dem Unfall am Sonntagnachmittag im Landkreis Nienburg/Weser schwer. Ersten Erkenntnissen zufolge bildeten die beiden das Ende einer elfköpfigen Motorradkolonne, wie die Polizei am Abend mitteilte. Als die Gruppe nach rechts abbog, fuhr der 53-Jährige demnach weiter in Richtung Sulingen. Eine ihnen entgegenkommende Autofahrerin übersah den Angaben zufolge, dass die beiden Männer weiter geradeaus fuhren und bog nach links ab. Dabei kollidierte die 24-Jährige mit dem Motorradfahrer und seinem Sozius. Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen sei der 53-Jährige noch vor Ort an seinen lebensgefährlichen Verletzungen gestorben. Der 60-jährige Mitfahrer kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die 24-jährige Unfallverursacherin erlitt laut Polizei einen Schock und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die B61 für mehrere Stunden voll gesperrt.
Anzeige Werbung
Nienburg/Weser

Mann aus Motorradkolonne stirbt bei Unfall: Sozius verletzt

© Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Beim Zusammenstoß mit einem abbiegenden Auto ist ein 53 Jahre alter Motorradfahrer in Uchte tödlich verletzt worden. Sein Beifahrer verletzte sich bei dem Unfall am Sonntagnachmittag im Landkreis Nienburg/Weser schwer. Ersten Erkenntnissen zufolge bildeten die beiden das Ende einer elfköpfigen Motorradkolonne, wie die Polizei am Abend mitteilte. Als die Gruppe nach rechts abbog, fuhr der 53-Jährige demnach weiter in Richtung Sulingen. Eine ihnen entgegenkommende Autofahrerin übersah den Angaben zufolge, dass die beiden Männer weiter geradeaus fuhren und bog nach links ab. Dabei kollidierte die 24-Jährige mit dem Motorradfahrer und seinem Sozius.

Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen sei der 53-Jährige noch vor Ort an seinen lebensgefährlichen Verletzungen gestorben. Der 60-jährige Mitfahrer kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die 24-jährige Unfallverursacherin erlitt laut Polizei einen Schock und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die B61 für mehrere Stunden voll gesperrt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema