Pandemiebekämpfung Landkreise kritisieren drohendes Aus für Testzentren Die Landkreise in Niedersachsen warnen vor einem drohenden Aus der kostenlosen Coronatests. Entsprechende Pläne des Bundes seien im hohen Maß verantwortungslos, die derzeitige Corona-Lage sei ernster als im Frühjahr vermutet, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des Niedersächsischen Landkreistages. Für den Herbst werde die nächste Corona-Welle erwartet. «In dieser Situation die Teststrukturen auslaufen zu lassen führt zu einem Blindflug mitten in die Gefahrenzone», erklärte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Hubert Meyer. Der öffentliche Gesundheitsdienst werde nicht in der Lage sein, Lücken in der Testinfrastruktur zu schließen. «Die kostenlosen Schnelltests sind ein zentrales Element der Pandemiebekämpfung und müssen erhalten bleiben», sagte Meyer. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will sie einschränken.
Pandemiebekämpfung

Landkreise kritisieren drohendes Aus für Testzentren

© Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Landkreise in Niedersachsen warnen vor einem drohenden Aus der kostenlosen Coronatests. Entsprechende Pläne des Bundes seien im hohen Maß verantwortungslos, die derzeitige Corona-Lage sei ernster als im Frühjahr vermutet, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des Niedersächsischen Landkreistages. Für den Herbst werde die nächste Corona-Welle erwartet. «In dieser Situation die Teststrukturen auslaufen zu lassen führt zu einem Blindflug mitten in die Gefahrenzone», erklärte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Hubert Meyer.

Der öffentliche Gesundheitsdienst werde nicht in der Lage sein, Lücken in der Testinfrastruktur zu schließen. «Die kostenlosen Schnelltests sind ein zentrales Element der Pandemiebekämpfung und müssen erhalten bleiben», sagte Meyer. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will sie einschränken.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema