Energieversorgung Land: Transport von Öl und Gas an Sonn- und Feiertagen Niedersachsens Verkehrsministerium hat das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen gelockert, um den Transport von Mineralöl und Flüssiggas zu beschleunigen. Die Ausnahme gilt befristet bis zum 30. April 2023 für die gewerbliche Beförderung von Heizöl, Diesel, Kerosin und Benzin sowie für Butan und Propan. Das hat das Ministerium am Montag mitgeteilt. Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) erklärte, zusätzliche Kohlelieferungen für Kraftwerke hätten den Energietransport ebenso erschwert wie knappe Binnenschiffkapazitäten durch die Niedrigwasserphase des Rheins. «Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die Versorgungssicherheit unseres Landes ist es unsere Pflicht, Öl- und Gaslieferungen an allen Wochentagen zu ermöglichen», sagte er.
Anzeige Werbung
Energieversorgung

Land: Transport von Öl und Gas an Sonn- und Feiertagen

© Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Niedersachsens Verkehrsministerium hat das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen gelockert, um den Transport von Mineralöl und Flüssiggas zu beschleunigen. Die Ausnahme gilt befristet bis zum 30. April 2023 für die gewerbliche Beförderung von Heizöl, Diesel, Kerosin und Benzin sowie für Butan und Propan. Das hat das Ministerium am Montag mitgeteilt. Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) erklärte, zusätzliche Kohlelieferungen für Kraftwerke hätten den Energietransport ebenso erschwert wie knappe Binnenschiffkapazitäten durch die Niedrigwasserphase des Rheins. «Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die Versorgungssicherheit unseres Landes ist es unsere Pflicht, Öl- und Gaslieferungen an allen Wochentagen zu ermöglichen», sagte er.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema