Wilhelmshaven Karambolage mit vier Autos auf Supermarktparkplatz Eine 72-jährige Frau hat auf einem Supermarktparkplatz in Wilhelmshaven insgesamt vier Autos in einen Unfall verwickelt. Wie die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland am Sonntag mitteilte, verlor die 72-jährige Unfallverursacherin am Samstag die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Ihr sei schwindelig gewesen, sodass sie Gas- und Bremspedal verwechselte. Die Frau schob mit ihrem Auto ein Fahrzeug halb aus der Parklücke und rammte ein weiteres Auto, hieß es. Der gerammte Pkw wurde gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben. Zwei der Autos seien durch den Unfall nicht mehr fahrbereit gewesen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die Unfallverursacherin wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittler gehen von einem Sachschaden von etwa 20.000 Euro aus.
Wilhelmshaven

Karambolage mit vier Autos auf Supermarktparkplatz

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild
Anzeige Werbung

Eine 72-jährige Frau hat auf einem Supermarktparkplatz in Wilhelmshaven insgesamt vier Autos in einen Unfall verwickelt. Wie die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland am Sonntag mitteilte, verlor die 72-jährige Unfallverursacherin am Samstag die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Ihr sei schwindelig gewesen, sodass sie Gas- und Bremspedal verwechselte. Die Frau schob mit ihrem Auto ein Fahrzeug halb aus der Parklücke und rammte ein weiteres Auto, hieß es. Der gerammte Pkw wurde gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben. Zwei der Autos seien durch den Unfall nicht mehr fahrbereit gewesen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die Unfallverursacherin wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittler gehen von einem Sachschaden von etwa 20.000 Euro aus.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema