ABO
Wirtschaftsauskunftei Crif Höchste Privatinsolvenzquoten in Bremen und Niedersachsen Bremen und Niedersachsen haben die höchsten Privatinsolvenzquoten im bundesweiten Vergleich. Nach Daten der Wirtschaftsauskunftei Crif kamen in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres auf 100.000 Bewohner in Bremen (153) und Niedersachsen (120) die meisten Fälle. Direkt dahinter liegen Hamburg (118), Schleswig-Holstein (110) sowie Mecklenburg-Vorpommern (101). Bundesweiter Schnitt sind 85 Privatinsolvenzen je 100.000 Einwohner. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Privatinsolvenzen in den ersten neun Monaten in Bremen um 17,6 Prozent. In Niedersachsen registrierte Crif in dem Zeitraum eine Abnahme um 11,2 Prozent. Bundesweit gab es von Januar bis September 13,5 Prozent weniger Privatinsolvenzen als im Vorjahr.
Anzeige Werbung
Wirtschaftsauskunftei Crif

Höchste Privatinsolvenzquoten in Bremen und Niedersachsen

Bremen und Niedersachsen haben die höchsten Privatinsolvenzquoten im bundesweiten Vergleich. Nach Daten der Wirtschaftsauskunftei Crif kamen in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres auf 100.000 Bewohner in Bremen (153) und Niedersachsen (120) die meisten Fälle. Direkt dahinter liegen Hamburg (118), Schleswig-Holstein (110) sowie Mecklenburg-Vorpommern (101). Bundesweiter Schnitt sind 85 Privatinsolvenzen je 100.000 Einwohner.

Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Privatinsolvenzen in den ersten neun Monaten in Bremen um 17,6 Prozent. In Niedersachsen registrierte Crif in dem Zeitraum eine Abnahme um 11,2 Prozent. Bundesweit gab es von Januar bis September 13,5 Prozent weniger Privatinsolvenzen als im Vorjahr.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema