Aurich Feuerwehrautos gestohlen: Ermittlungen gegen 18-Jährigen Ein 18-Jähriger steht im Verdacht, in Aurich in Ostfriesland zwei Feuerwehrfahrzeuge gestohlen zu haben. Ein Passant hatte am Dienstagmorgen ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr von Aurich-Plaggenburg abgestellt in einem Wald des Ortsteils gefunden und die Leitstelle alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Beamte stellten vor Ort fest, dass das Fahrzeug zuvor gestohlen worden war. Dabei stießen sie auch auf den 18-Jährigen, der in dem Fahrzeug saß. Nach einer umfangreichen Suche fand die Polizei in dem Wald noch ein weiteres gestohlenes Feuerwehrfahrzeug - einen Transporter, der der Feuerwehr als Mannschaftswagen dient. An dem Feuerwehrhaus, wo die Fahrzeuge abgestellt waren, wurden Einbruchsspuren gesichert. Polizisten brachten den 18 Jahre alten Tatverdächtige auf eine Dienststelle und nahmen seine Personalien auf. Warum die Fahrzeuge gestohlen wurden, ist noch unklar. Die Polizei prüft auch, ob möglicherweise weitere Personen beteiligt waren.
Anzeige Werbung
Aurich

Feuerwehrautos gestohlen: Ermittlungen gegen 18-Jährigen

© Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Ein 18-Jähriger steht im Verdacht, in Aurich in Ostfriesland zwei Feuerwehrfahrzeuge gestohlen zu haben. Ein Passant hatte am Dienstagmorgen ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr von Aurich-Plaggenburg abgestellt in einem Wald des Ortsteils gefunden und die Leitstelle alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Beamte stellten vor Ort fest, dass das Fahrzeug zuvor gestohlen worden war. Dabei stießen sie auch auf den 18-Jährigen, der in dem Fahrzeug saß.

Nach einer umfangreichen Suche fand die Polizei in dem Wald noch ein weiteres gestohlenes Feuerwehrfahrzeug - einen Transporter, der der Feuerwehr als Mannschaftswagen dient. An dem Feuerwehrhaus, wo die Fahrzeuge abgestellt waren, wurden Einbruchsspuren gesichert. Polizisten brachten den 18 Jahre alten Tatverdächtige auf eine Dienststelle und nahmen seine Personalien auf. Warum die Fahrzeuge gestohlen wurden, ist noch unklar. Die Polizei prüft auch, ob möglicherweise weitere Personen beteiligt waren.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema