ABO
Bremerhaven Feuerwehr zu mehreren Bränden binnen weniger Stunden gerufen Gleich zu mehreren Bränden binnen weniger Stunden hat die Feuerwehr in Bremerhaven in der Nacht zum Freitag ausrücken müssen. Zunächst sind die Einsatzkräfte wegen einer Rauchentwicklung alarmiert worden, stellten dann ein Feuer unter der Dachhaut des Anbaus eines Wohnhauses fest, wie die Feuerwehr mitteilte. Beide Bewohner hatten das Gebäude verlassen und waren unverletzt. Etwa 45 Minuten später meldeten mehrere Anrufer schwarzen Rauch aus einer Werkshalle. Beim Eintreffen des Löschzugs schlugen Flammen aus der Halle und einem weiteren Gebäude. Etwa 60 Menschen mussten die umliegenden Wohnungen verlassen, verletzt wurde niemand. Schon gut eine Stunde später wurde die Feuerwehr zu einem Müllcontainer-Brand gerufen, wenige Minuten später meldeten Anrufer mehrere brennende Mülltonnen. Noch einmal einige Minuten später brannte dann noch Sperrmüll. Brandursachen und entstandene Schäden waren zunächst unklar, die Polizei ermittelt.
Anzeige Werbung
Bremerhaven

Feuerwehr zu mehreren Bränden binnen weniger Stunden gerufen

© Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Gleich zu mehreren Bränden binnen weniger Stunden hat die Feuerwehr in Bremerhaven in der Nacht zum Freitag ausrücken müssen. Zunächst sind die Einsatzkräfte wegen einer Rauchentwicklung alarmiert worden, stellten dann ein Feuer unter der Dachhaut des Anbaus eines Wohnhauses fest, wie die Feuerwehr mitteilte. Beide Bewohner hatten das Gebäude verlassen und waren unverletzt. Etwa 45 Minuten später meldeten mehrere Anrufer schwarzen Rauch aus einer Werkshalle. Beim Eintreffen des Löschzugs schlugen Flammen aus der Halle und einem weiteren Gebäude. Etwa 60 Menschen mussten die umliegenden Wohnungen verlassen, verletzt wurde niemand.

Schon gut eine Stunde später wurde die Feuerwehr zu einem Müllcontainer-Brand gerufen, wenige Minuten später meldeten Anrufer mehrere brennende Mülltonnen. Noch einmal einige Minuten später brannte dann noch Sperrmüll. Brandursachen und entstandene Schäden waren zunächst unklar, die Polizei ermittelt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema