ABO
EU-Behörde: Gewässer zwischen Harz und Nordsee gute Noten Ohne Bedenken planschen gehen: Das geht, zumindest an den meisten Badestellen in Niedersachsen und Bremen. Wie aus dem Badegewässerbericht 2021 der Europäischen Umweltagentur EEA hervorgeht, befindet sich die Wasserqualität zum größten Teil im «ausgezeichneten» Bereich. Einzig die Badestelle Nordseestrand Wremen im Kreis Cuxhaven erhielt wie schon im Jahr zuvor die Bewertung «mangelhaft». Der Weserstrand Sandstedt zwischen Bremerhaven und Bremen konnte sich etwas verbessern. Die Badestelle erhielt die Bewertung «ausreichend», 2020 war es noch die Note «mangelhaft» gewesen. Auch in Bremen gab es an der Wasserqualität nichts Großes auszusetzen. Unter anderem erhielt die Weser eine «exzellente» Bewertung. Die Schlusslichter in Bremen bildeten der Achterdieksee sowie der Sodenmattsee mit der Bewertung «ausreichend». Für den aktuellen Bericht analysierte die in Kopenhagen ansässige EEA Daten aus 21 859 Gewässern in europäischen Ländern. Dabei schaute die EU-Behörde auf die Belastung der Gewässer mit Fäkalbakterien, die beim Menschen zu Krankheiten führen können. Die Daten beziehen sich auf die Badesaison 2021. Aber auch in diesem Jahr sind die Badestellen in Niedersachsen derzeit weitestgehend unbedenklich. Nur zwei Gewässer weisen Mängel auf, wie das Landesgesundheitsamt in Hannover Mitte Mai mitteilte. Dies waren die Badestelle am Nordstrand Wremen sowie der Dümmer See im Landkreis Diepholz. Die Badestelle am Dümmer See wurde von der EU-Behörde nicht bewertet. «Wir sind ausgesprochen glücklich, dass die Wasserqualität in Niedersachsen mit "gut" bis "ausgezeichnet" bewertet wurde und es nur ganz vereinzelt zu Qualitätsmängeln gekommen ist», sagte Katrin Luden vom niedersächsischen Landesgesundheitsamt. Die Wasserqualität in Deutschland schnitt dem Bericht zufolge im europäischen Vergleich besonders gut ab. Sie liegt bei über 90 Prozent der Gewässer im hervorragenden Bereich. Ähnlich gute Werte wurden auch für die Länder Österreich, Malta, Kroatien, Griechenland, Zypern und Dänemark festgestellt.
Anzeige Werbung

EU-Behörde: Gewässer zwischen Harz und Nordsee gute Noten

© Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Ohne Bedenken planschen gehen: Das geht, zumindest an den meisten Badestellen in Niedersachsen und Bremen. Wie aus dem Badegewässerbericht 2021 der Europäischen Umweltagentur EEA hervorgeht, befindet sich die Wasserqualität zum größten Teil im «ausgezeichneten» Bereich. Einzig die Badestelle Nordseestrand Wremen im Kreis Cuxhaven erhielt wie schon im Jahr zuvor die Bewertung «mangelhaft». Der Weserstrand Sandstedt zwischen Bremerhaven und Bremen konnte sich etwas verbessern. Die Badestelle erhielt die Bewertung «ausreichend», 2020 war es noch die Note «mangelhaft» gewesen.

Auch in Bremen gab es an der Wasserqualität nichts Großes auszusetzen. Unter anderem erhielt die Weser eine «exzellente» Bewertung. Die Schlusslichter in Bremen bildeten der Achterdieksee sowie der Sodenmattsee mit der Bewertung «ausreichend».

Für den aktuellen Bericht analysierte die in Kopenhagen ansässige EEA Daten aus 21 859 Gewässern in europäischen Ländern. Dabei schaute die EU-Behörde auf die Belastung der Gewässer mit Fäkalbakterien, die beim Menschen zu Krankheiten führen können.

Die Daten beziehen sich auf die Badesaison 2021. Aber auch in diesem Jahr sind die Badestellen in Niedersachsen derzeit weitestgehend unbedenklich. Nur zwei Gewässer weisen Mängel auf, wie das Landesgesundheitsamt in Hannover Mitte Mai mitteilte. Dies waren die Badestelle am Nordstrand Wremen sowie der Dümmer See im Landkreis Diepholz. Die Badestelle am Dümmer See wurde von der EU-Behörde nicht bewertet.

«Wir sind ausgesprochen glücklich, dass die Wasserqualität in Niedersachsen mit "gut" bis "ausgezeichnet" bewertet wurde und es nur ganz vereinzelt zu Qualitätsmängeln gekommen ist», sagte Katrin Luden vom niedersächsischen Landesgesundheitsamt.

Die Wasserqualität in Deutschland schnitt dem Bericht zufolge im europäischen Vergleich besonders gut ab. Sie liegt bei über 90 Prozent der Gewässer im hervorragenden Bereich. Ähnlich gute Werte wurden auch für die Länder Österreich, Malta, Kroatien, Griechenland, Zypern und Dänemark festgestellt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema