Unfall Autos stoßen beim Überholen zusammen: Zwei Schwerverletzte Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Kreisstraße bei Oldendorf im Landkreis Stade sind am Mittwochnachmittag zwei Männer schwer verletzt worden. Ein 58 Jahre alter Autofahrer habe ein vor ihm fahrendes Auto überholen wollen, teilte die Polizei mit. Weil der Wagen des 23-Jährigen wegen eines Fahrradfahrers nach links ausweichen musste, stießen die beiden Autos seitlich zusammen. Daraufhin geriet das überholende Fahrzeug ins Schleudern, überschlug sich, prallte frontal gegen einen Baum und blieb schließlich seitlich liegen. Der 58-jährige Fahrer und sein 19 Jahre alter Beifahrer wurden von Rettungskräften mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 16.500 Euro. Zwischenzeitlich war die Kreisstraße voll gesperrt.
Anzeige Werbung
Unfall

Autos stoßen beim Überholen zusammen: Zwei Schwerverletzte

© Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Kreisstraße bei Oldendorf im Landkreis Stade sind am Mittwochnachmittag zwei Männer schwer verletzt worden. Ein 58 Jahre alter Autofahrer habe ein vor ihm fahrendes Auto überholen wollen, teilte die Polizei mit. Weil der Wagen des 23-Jährigen wegen eines Fahrradfahrers nach links ausweichen musste, stießen die beiden Autos seitlich zusammen. Daraufhin geriet das überholende Fahrzeug ins Schleudern, überschlug sich, prallte frontal gegen einen Baum und blieb schließlich seitlich liegen.

Der 58-jährige Fahrer und sein 19 Jahre alter Beifahrer wurden von Rettungskräften mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 16.500 Euro. Zwischenzeitlich war die Kreisstraße voll gesperrt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema