Versteckt sich Elchin A. weiter in Rinteln? Polizei setzt 5.000 Euro Belohnung aus Jakob Gokl Stemmen (szlz). Die Staatsanwaltschaft Detmold lobt 5.000 Euro Belohnung für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Gesuchten führen. Nach wie vor befindet sich der 36-jährige Elchin A. auf der Flucht. Er steht unter dringendem Tatverdacht, in der Nacht auf Samstag, 18.06.2022, einen Mord in Kalletal begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Detmold lobt nun eine Belohnung von 5.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters führen. Im Zuge dessen weitet die MK "Weser" ihre Suche mithilfe von Plakaten weiter aus. Dabei werden weiterhin Fernfahrer über die Suche nach dem Täter sowie die Belohnung informiert. Darüber hinaus sollen die Plakate im Raum Kalletal und Rinteln aufgehängt werden, da die Ermittler die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sich der Tatverdächtige noch immer in diesem Bereich aufhält. An Campingplätzen, Kleingartenanlagen, Tankstellen und Lebensmittelgeschäften werden die Plakate aufgehängt, um weitere Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten zu erhalten. Dazu zählen auch Beobachtungen wie zum Beispiel eine aufgebrochenen Gartenhütte oder der Diebstahl von Lebensmitteln. Wir bitten Sie weiterhin: Sprechen Sie den Gesuchten bei Antreffen nicht an! Nehmen Sie in diesem Bereich bitte keine Anhalter mit und informieren Sie bitte die Polizei, wenn Sie Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort haben oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Nutzen Sie die speziell eingerichtete Hinweisnummer 0521/545-4646 der MK "Weser" oder wenden Sie sich an jede andere Polizeidienststelle unter 110. Personenbeschreibung: Elchin A.  ist ca. 170-175 cm groß, wiegt ca. 65 kg, er trägt mittellange schwarze Haare. Er ist schlank, hat einen dunklen Teint, eher kräftige Arme und trägt Tattoos. Am rechten Arm/Schulterbereich befindet sich ein Skorpion und an der Innenseite des linken oder rechten Unterarmes ein Schwert.

Versteckt sich Elchin A. weiter in Rinteln? Polizei setzt 5.000 Euro Belohnung aus

Vergangenen Donnerstag rückte die Polizei zu zwei Einsätzen nach Silixen und Möllenbeck aus – den mordverdächtigen Elchin A. konnten die Beamten aber nicht fassen. © Foto: SZLZ

Stemmen (szlz). Die Staatsanwaltschaft Detmold lobt 5.000 Euro Belohnung für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Gesuchten führen. Nach wie vor befindet sich der 36-jährige Elchin A. auf der Flucht. Er steht unter dringendem Tatverdacht, in der Nacht auf Samstag, 18.06.2022, einen Mord in Kalletal begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Detmold lobt nun eine Belohnung von 5.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters führen.

Im Zuge dessen weitet die MK "Weser" ihre Suche mithilfe von Plakaten weiter aus. Dabei werden weiterhin Fernfahrer über die Suche nach dem Täter sowie die Belohnung informiert. Darüber hinaus sollen die Plakate im Raum Kalletal und Rinteln aufgehängt werden, da die Ermittler die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sich der Tatverdächtige noch immer in diesem Bereich aufhält.

An Campingplätzen, Kleingartenanlagen, Tankstellen und Lebensmittelgeschäften werden die Plakate aufgehängt, um weitere Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten zu erhalten. Dazu zählen auch Beobachtungen wie zum Beispiel eine aufgebrochenen Gartenhütte oder der Diebstahl von Lebensmitteln.

Wir bitten Sie weiterhin: Sprechen Sie den Gesuchten bei Antreffen nicht an! Nehmen Sie in diesem Bereich bitte keine Anhalter mit und informieren Sie bitte die Polizei, wenn Sie Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort haben oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Nutzen Sie die speziell eingerichtete Hinweisnummer 0521/545-4646 der MK "Weser" oder wenden Sie sich an jede andere Polizeidienststelle unter 110.

Personenbeschreibung: Elchin A.  ist ca. 170-175 cm groß, wiegt ca. 65 kg, er trägt mittellange schwarze Haare. Er ist schlank, hat einen dunklen Teint, eher kräftige Arme und trägt Tattoos. Am rechten Arm/Schulterbereich befindet sich ein Skorpion und an der Innenseite des linken oder rechten Unterarmes ein Schwert.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema