Tankstellenräuber gefasst: Zweiter Raub entlarvt ihn Online-Redaktion Nord Preußisch Oldendorf/ Minden/ Bad Essen. Mit einem Küchenmesser und mit den Worten "Gib das Geld her!" hatte ein bis vor kurzem noch unbekannter Mann vor einem Monat die Tankstelle "Hempelmann" in Preußisch Oldendorf überfallen. Er nahm sich das Geld - wenige 100 Euro - von der Kassierin und flüchtete. Nun konnten die Beamten der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke im Zuge intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen einen Lübbecker festnehmen. Neben diversen Tankbetrügereien steht der 22-Jährige im Verdacht, zwei Tankstellen überfallen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde der Mann am Donnerstag dem Amtsgericht in Bielefeld vorgeführt. Hier erließ der Richter einen Untersuchungshaftbefehl. Beweise bei der Wohnungsdurchsuchung Der zweite Tankstellenraub soll sich laut der Polizei bereits zwei Tage später nach dem Überfall in Preußisch Oldendorf in Bad Essen ergeben haben. Dieser Überfall entsprach dem gleichen Muster. Ein daraufhin durchgeführter länderübergreifender Abgleich der hiesigen Ermittler mit den Beamten des Polizeikommissariats Bramsche deutete bereits auf denselben Täter hin. Im Rahmen interner Ermittlungen ergaben sich darüber hinaus aus dem Kollegenkreis konkrete Hinweise auf den nun Festgenommenen. Dieser stand zudem schon im Verdacht, diverse Tankbetrügereien begangen zu haben. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld folgten dann am Donnerstag zwei Wohnungsdurchsuchungen. Neben einer Wohnung in Lübbecke, die dem Beschuldigten zugeordnet werden kann, nahmen die Ermittler auch den aktuellen Aufenthaltsort in Preußisch Oldendorf unter die Lupe. Dort konnte auch der 22-Jährige angetroffen und festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen stießen die Beamten auf diverse Bekleidungs- und Tatgegenstände, die den Überfällen auf den Tankstellen zuzuordnen sind.

Tankstellenräuber gefasst: Zweiter Raub entlarvt ihn

Die Tankstelle an der Mindener Straße war am Samstagabend Schauplatz eines Überfalls. © Polizei Minden-Lübbecke

Preußisch Oldendorf/ Minden/ Bad Essen. Mit einem Küchenmesser und mit den Worten "Gib das Geld her!" hatte ein bis vor kurzem noch unbekannter Mann vor einem Monat die Tankstelle "Hempelmann" in Preußisch Oldendorf überfallen. Er nahm sich das Geld - wenige 100 Euro - von der Kassierin und flüchtete.

Nun konnten die Beamten der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke im Zuge intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen einen Lübbecker festnehmen. Neben diversen Tankbetrügereien steht der 22-Jährige im Verdacht, zwei Tankstellen überfallen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde der Mann am Donnerstag dem Amtsgericht in Bielefeld vorgeführt. Hier erließ der Richter einen Untersuchungshaftbefehl.

Beweise bei der Wohnungsdurchsuchung

Der zweite Tankstellenraub soll sich laut der Polizei bereits zwei Tage später nach dem Überfall in Preußisch Oldendorf in Bad Essen ergeben haben. Dieser Überfall entsprach dem gleichen Muster. Ein daraufhin durchgeführter länderübergreifender Abgleich der hiesigen Ermittler mit den Beamten des Polizeikommissariats Bramsche deutete bereits auf denselben Täter hin.

Im Rahmen interner Ermittlungen ergaben sich darüber hinaus aus dem Kollegenkreis konkrete Hinweise auf den nun Festgenommenen. Dieser stand zudem schon im Verdacht, diverse Tankbetrügereien begangen zu haben. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld folgten dann am Donnerstag zwei Wohnungsdurchsuchungen.

Neben einer Wohnung in Lübbecke, die dem Beschuldigten zugeordnet werden kann, nahmen die Ermittler auch den aktuellen Aufenthaltsort in Preußisch Oldendorf unter die Lupe. Dort konnte auch der 22-Jährige angetroffen und festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen stießen die Beamten auf diverse Bekleidungs- und Tatgegenstände, die den Überfällen auf den Tankstellen zuzuordnen sind.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales