Polizei korrigiert Angaben: Sicherheitslandung von Sportflugzeug auf Maisfeld Melle (dpa/lni) - Ein Sportflugzeug ist am Sonntag bei Melle (Landkreis Osnabrück) in einem Getreidefeld gelandet. Der 80 Jahre alte Pilot habe eine Sicherheitslandung angekündigt und die Maschine bei Obernüven dann auf einem Feld zu Boden gebracht, teilte ein Polizeisprecher mit. Das Flugzeug vom Typ „Aquila A 210“ war kurz zuvor von seinem Heimatflugplatz Melle-Grönegau gestartet. Es blieb auf dem Dach liegen. Der Pilot wurde mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber wieder verlassen. Weshalb der Mann den Flug abbrach, war zunächst unklar. Bei einer Sicherheitslandung entscheidet sich der Pilot für eine Landung, um eine drohende Notlage zu vermeiden. Diese gibt es zum Zeitpunkt der Entscheidung aber noch nicht. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hatte zunächst von einem Absturz berichtet - und ihre Angaben später korrigiert.

Polizei korrigiert Angaben: Sicherheitslandung von Sportflugzeug auf Maisfeld

Symbolfoto: MT-Archiv

Melle (dpa/lni) - Ein Sportflugzeug ist am Sonntag bei Melle (Landkreis Osnabrück) in einem Getreidefeld gelandet. Der 80 Jahre alte Pilot habe eine Sicherheitslandung angekündigt und die Maschine bei Obernüven dann auf einem Feld zu Boden gebracht, teilte ein Polizeisprecher mit. Das Flugzeug vom Typ „Aquila A 210“ war kurz zuvor von seinem Heimatflugplatz Melle-Grönegau gestartet. Es blieb auf dem Dach liegen. Der Pilot wurde mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber wieder verlassen.

Weshalb der Mann den Flug abbrach, war zunächst unklar. Bei einer Sicherheitslandung entscheidet sich der Pilot für eine Landung, um eine drohende Notlage zu vermeiden. Diese gibt es zum Zeitpunkt der Entscheidung aber noch nicht. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hatte zunächst von einem Absturz berichtet - und ihre Angaben später korrigiert.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales