Vlotho Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Frauen sterben in Vlotho Vlotho. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntag gegen 22.10 Uhr in Vlotho sind zwei Frauen gestorben. Wie die Feuerwehr berichtet, mussten sie aus dem eingeklemmten VW-Polo befreit werden. Trotz aller Versuche der Wiederbelebung kam für sie alle Hilfe zu spät. Der Unfall mit zwei beteiligten Wagen ereignete sich in Steinbründorf im Ortsteil Vlotho-Valdorf, an der Kreuzung Lemgoer Straße/Wehrendorfer Straße. Laut Polizeisprecherin Simone Lahr-Schnier verunglückten eine 40-jährige Fahrerin und ihre 83 Jahre alte Beifahrerin. Beide kamen aus Vlotho und sind miteinander verwandt. Der Unfallverursacher hat ihnen mit seinem Jaguar die Vorfahrt genommen. Der 45-Jährige aus Kalletal wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei bestätigt, sollen die Ermittler keine Zweifel daran haben, dass der Mann verantwortlich für den Unfall war. Die Polizei prüft nun, wie schnell der 45-Jährige gewesen ist und ob er das Stop-Schild an der Kreuzung beachtet hatte. Neben der Polizei waren die Löschgruppe Steinbründorf, der Löschzug Vlotho, die Wehrführung, drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.
Vlotho

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Frauen sterben in Vlotho

Die Einsatzkräfte vor Ort. © Feuerwehr Vlotho

Vlotho. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntag gegen 22.10 Uhr in Vlotho sind zwei Frauen gestorben. Wie die Feuerwehr berichtet, mussten sie aus dem eingeklemmten VW-Polo befreit werden. Trotz aller Versuche der Wiederbelebung kam für sie alle Hilfe zu spät.

Der Unfall mit zwei beteiligten Wagen ereignete sich in Steinbründorf im Ortsteil Vlotho-Valdorf, an der Kreuzung Lemgoer Straße/Wehrendorfer Straße. Laut Polizeisprecherin Simone Lahr-Schnier verunglückten eine 40-jährige Fahrerin und ihre 83 Jahre alte Beifahrerin. Beide kamen aus Vlotho und sind miteinander verwandt. Der Unfallverursacher hat ihnen mit seinem Jaguar die Vorfahrt genommen. Der 45-Jährige aus Kalletal wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Eins der beteiligten Autos. - © Feuerwehr Vlotho
Eins der beteiligten Autos. - © Feuerwehr Vlotho

Wie die Polizei bestätigt, sollen die Ermittler keine Zweifel daran haben, dass der Mann verantwortlich für den Unfall war. Die Polizei prüft nun, wie schnell der 45-Jährige gewesen ist und ob er das Stop-Schild an der Kreuzung beachtet hatte.

Neben der Polizei waren die Löschgruppe Steinbründorf, der Löschzug Vlotho, die Wehrführung, drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales