ABO
Preise für Benzin und Diesel schnellen in die Höhe: Kriminelle bedienen sich an Autotank Bad Oyenhausen(mt/jp). Bei den aktuellen Spritpreisen jenseits der 2,20 Euro für den Liter Superbenzin wird Kraftstoff offenbar zu einem heiß begehrten Gut. So lässt sich zumindest ein Diebstahl erklären, der sich am Wochenende in Bad Oeynhausen ereignet hat. Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, haben Unbekannte aus dem Tank eines Autos, dass auf einer Grundstückseinfahrt stand, eine geringe Menge Benzin gestohlen. Am Sonntag hat der Autobesitzer (26) seinen Seat gegen 19 Uhr in der Wilhelmstraße abgestellt. Als er am Montagvormittag gegen 11 Uhr den Wagen aufsuchte, bemerkte er, dass dessen Tankdeckel im genannten Zeitraum von Unbekannten geöffnet worden war. Nach Schätzungen des Geschädigten dürften etwa 15 Liter Treibstoff aus dem Tank entwendet worden sein. Bei einem Preis von etwa 2,20 Euro pro Liter Super ist dem Autobesitzer so ein Schaden in Höhe von 33 Euro entstanden. Durch den Krieg in der Ukraine und Deutschlands starke Abhängigkeit von russischem Öl sind die Benzinpreise an den Tankstellen in den letzten Tagen rasant angestiegen. Das führt sogar an einigen Tankstellen dazu, dass Diesel häufig schon teurer ist als Superbenzin ist. In nur einer Woche hat sich Diesel um 39,4 Cent verteuert, wie der ADAC mitteilt. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags kostete der Kraftstoff 2,150 Euro pro Liter. Super E10 legte auf Wochensicht um 27,6 Cent auf 2,103 Euro zu. Alleine von Montag auf Dienstag hatten Diesel um zwölf und E10 und rund zehn Cent zugelegt. Und damit ist das Ende offenbar noch nicht erreicht: Am Mittwoch zeichnete sich bereits der nächste kräftige Anstieg ab. Zum Mittag lag Diesel elf, Super E10 acht Cent über dem Vergleichszeitpunkt des Vortags.
Anzeige Werbung

Preise für Benzin und Diesel schnellen in die Höhe: Kriminelle bedienen sich an Autotank

Die Spritpreise brechen immer neue Preisrekorde. In Bad Oeynhausen kam es jetzt zu einem Treibstoffdiebstahl. Symbolfoto: © IMAGO/Rene Traut

Bad Oyenhausen(mt/jp). Bei den aktuellen Spritpreisen jenseits der 2,20 Euro für den Liter Superbenzin wird Kraftstoff offenbar zu einem heiß begehrten Gut. So lässt sich zumindest ein Diebstahl erklären, der sich am Wochenende in Bad Oeynhausen ereignet hat. Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, haben Unbekannte aus dem Tank eines Autos, dass auf einer Grundstückseinfahrt stand, eine geringe Menge Benzin gestohlen.

Am Sonntag hat der Autobesitzer (26) seinen Seat gegen 19 Uhr in der Wilhelmstraße abgestellt. Als er am Montagvormittag gegen 11 Uhr den Wagen aufsuchte, bemerkte er, dass dessen Tankdeckel im genannten Zeitraum von Unbekannten geöffnet worden war. Nach Schätzungen des Geschädigten dürften etwa 15 Liter Treibstoff aus dem Tank entwendet worden sein. Bei einem Preis von etwa 2,20 Euro pro Liter Super ist dem Autobesitzer so ein Schaden in Höhe von 33 Euro entstanden.

Durch den Krieg in der Ukraine und Deutschlands starke Abhängigkeit von russischem Öl sind die Benzinpreise an den Tankstellen in den letzten Tagen rasant angestiegen. Das führt sogar an einigen Tankstellen dazu, dass Diesel häufig schon teurer ist als Superbenzin ist. In nur einer Woche hat sich Diesel um 39,4 Cent verteuert, wie der ADAC mitteilt. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags kostete der Kraftstoff 2,150 Euro pro Liter.

Super E10 legte auf Wochensicht um 27,6 Cent auf 2,103 Euro zu. Alleine von Montag auf Dienstag hatten Diesel um zwölf und E10 und rund zehn Cent zugelegt. Und damit ist das Ende offenbar noch nicht erreicht: Am Mittwoch zeichnete sich bereits der nächste kräftige Anstieg ab. Zum Mittag lag Diesel elf, Super E10 acht Cent über dem Vergleichszeitpunkt des Vortags.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema