Polizei stoppt mehrere Festivalbesucher Stemwede-Wehdem (mt/pni). Rund um das Wonderland-Festival hat die Polizei mehrere Autofahrer gestoppt, die auf dem Weg zum Festivalgelände waren. Wie die Polizei mitteilte, stoppten die Beamten einen Fahrer, der offenbar unter Drogeneinfluss hinter dem Lenkrad saß. Auch ein alkoholisierter Fahrer ging den Einsatzkräften ins Netz. Ein anderer war ohne gültigen Führerschein unterwegs. Zudem zogen die Polizisten ein Fahrzeug aus dem Verkehr, da dieses ein entstempeltes Kennzeichen hatte und kein Versicherungsschutz bestand. In sechs Fällen stellten die Beamten bei Besuchern des Festivals Betäubungsmittel in jeweils geringen Mengen sicher. Die Kontrollen hatten am frühen Nachmittag begonnen und dauerten bis abends. In den kommenden Tagen wird die Polizei rund um den Veranstaltungsort die Kontrollen fortsetzen.

Polizei stoppt mehrere Festivalbesucher

Besucher müssen sich auf Kontrollen einstellen. © Foto: Symbolfoto

Stemwede-Wehdem (mt/pni). Rund um das Wonderland-Festival hat die Polizei mehrere Autofahrer gestoppt, die auf dem Weg zum Festivalgelände waren. Wie die Polizei mitteilte, stoppten die Beamten einen Fahrer, der offenbar unter Drogeneinfluss hinter dem Lenkrad saß.

Auch ein alkoholisierter Fahrer ging den Einsatzkräften ins Netz. Ein anderer war ohne gültigen Führerschein unterwegs. Zudem zogen die Polizisten ein Fahrzeug aus dem Verkehr, da dieses ein entstempeltes Kennzeichen hatte und kein Versicherungsschutz bestand.

In sechs Fällen stellten die Beamten bei Besuchern des Festivals Betäubungsmittel in jeweils geringen Mengen sicher. Die Kontrollen hatten am frühen Nachmittag begonnen und dauerten bis abends. In den kommenden Tagen wird die Polizei rund um den Veranstaltungsort die Kontrollen fortsetzen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales