Moschee-Fenster in Bad Salzuflen mit Steinen eingeworfen Jens Reddeker Bad Salzuflen (nw). Unbekannte Täter haben laut Polizei in der Nacht zu Sonntag Scheiben einer Moschee in Bad Salzuflen beschädigt. Der oder die Täter brachten Fenster des Gebäudes an der Weinbergstraße im Ortsteil Schötmar mit Steinen zum Platzen. Die Ermittler schätzen den Sachschaden auf etwa 2.000 Euro.Über das Motiv der Täter liegen der Polizei noch keine Anhaltspunkte vor. Der Staatschutz Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer in der fraglichen Nacht im Bereich Weinbergstraße/Kreuzstraße verdächtige Vorgänge beobachtet oder gehört hat oder wem Personen oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. (05 21) 54 50 an den Staatsschutz in Bielefeld zu wenden.Im Oktober 2014 war die Vahdet-Moschee in Bad Salzuflen-Schötmar bei einem Brandanschlag beschädigt worden. Zwei Familien, die in dem Gebäudekomplex der Moschee wohnten, konnten nach dem Anschlag nur mit knapper Not von der Feuerwehr gerettet werden. Fünf Menschen stehen deshalb wegen versuchten Mordes derzeit in Detmold vor Gericht.

Moschee-Fenster in Bad Salzuflen mit Steinen eingeworfen

© Symbolfoto: dpa

Bad Salzuflen (nw). Unbekannte Täter haben laut Polizei in der Nacht zu Sonntag Scheiben einer Moschee in Bad Salzuflen beschädigt. Der oder die Täter brachten Fenster des Gebäudes an der Weinbergstraße im Ortsteil Schötmar mit Steinen zum Platzen. Die Ermittler schätzen den Sachschaden auf etwa 2.000 Euro.

Über das Motiv der Täter liegen der Polizei noch keine Anhaltspunkte vor. Der Staatschutz Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer in der fraglichen Nacht im Bereich Weinbergstraße/Kreuzstraße verdächtige Vorgänge beobachtet oder gehört hat oder wem Personen oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. (05 21) 54 50 an den Staatsschutz in Bielefeld zu wenden.

Im Oktober 2014 war die Vahdet-Moschee in Bad Salzuflen-Schötmar bei einem Brandanschlag beschädigt worden. Zwei Familien, die in dem Gebäudekomplex der Moschee wohnten, konnten nach dem Anschlag nur mit knapper Not von der Feuerwehr gerettet werden. Fünf Menschen stehen deshalb wegen versuchten Mordes derzeit in Detmold vor Gericht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales