Bad Oeynhausen Messerstecherei in Bad Oeynhausen: Wo ist der vierte Mann? Bad Oeynhausen. Nach der Messerstecherei am Montag befindet sich ein 26-jähriger Mann weiter in Krankenhaus. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft nun informieren, schwebt er nicht in Lebensgefahr, er ist aber schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat seien laut Polizei noch unklar und Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Die Beamten suchen weiter einen Beteiligten, der nach der Tat flüchtete. Eine Gaststätte soll ebenfalls von den Einsatzkräften erneut durchsucht worden sein. Wie berichtet, nahm die Polizei bislang drei Männer fest. Sie geht von versuchter Tötung aus. Auch das SEK rückte an. Die Mordkommission "Corso" sucht Zeugen, die das Tatgeschehen gegen 9:40 Uhr an der Herforder Straße beobachtet und gefilmt haben. Zeugen sollen sich an die Polizei Bielefeld unter 0521-545-0 oder jede andere Polizeidienststelle wenden.
Bad Oeynhausen

Messerstecherei in Bad Oeynhausen: Wo ist der vierte Mann?

Die Polizei war am Montag mit mehreren Kräften im Einsatz. © Thorsten Gödeker

Bad Oeynhausen. Nach der Messerstecherei am Montag befindet sich ein 26-jähriger Mann weiter in Krankenhaus. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft nun informieren, schwebt er nicht in Lebensgefahr, er ist aber schwer verletzt.

Die Hintergründe der Tat seien laut Polizei noch unklar und Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Die Beamten suchen weiter einen Beteiligten, der nach der Tat flüchtete. Eine Gaststätte soll ebenfalls von den Einsatzkräften erneut durchsucht worden sein. Wie berichtet, nahm die Polizei bislang drei Männer fest. Sie geht von versuchter Tötung aus. Auch das SEK rückte an.

Die Mordkommission "Corso" sucht Zeugen, die das Tatgeschehen gegen 9:40 Uhr an der Herforder Straße beobachtet und gefilmt haben. Zeugen sollen sich an die Polizei Bielefeld unter 0521-545-0 oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales