Kriminelle verwüsten Haus: Zusammenhang zu weiterem Einbruch in Hüllhorst? Hüllhorst (mt/lf). Einbrecher haben vermutlich in der Nacht zu Freitag, 17. Dezember, ein Fenster eines Doppelhauses in Schnathorst aufgehebelt und waren so in eine Wohnung eingedrungen, wie die Polizei Minden-Lübbecke mitteilt. Weil bei ihrer Nachbarin die Terrassentür offen stand, hatte eine unmittelbare Anwohnerin der Dorfstraße am Morgen nach der Tat die Polizei gerufen. Die Einbrecher betraten offenbar sämtliche Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Dabei gingen sie laut Polizei nicht zimperlich vor und verstreuten zum Teil diverse Gegenstände auf dem Boden. Was die Unbekannten erbeuteten, stand zunächst nicht fest, da die Bewohnerin nicht zu Hause war. Da laut Zeugenangaben am Abend zuvor die Terrassentür noch verschlossen war, gehen die Beamten von einem Tatzeitraum zwischen Donnerstag, 19.30 Uhr und Freitag, 7.45 Uhr aus. Zeugen, denen Personen oder ein Fahrzeug im Umfeld der Sackgasse nahe der Oeynhausener Straße aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Telefonnummer 0571 88660 zu melden. Erst zwei Tage zuvor war es am Drosselweg in Hüllhorst zu einem ähnlichen Wohnungseinbruch gekommen. Auch hier durchwühlten Unbekannte das gesamte Haus. Der Einbruch ereignete sich am Mittwoch, 15. Dezember, im Laufe des Tages zwischen dem Amselweg und dem Regtweg. Ob es bei den beiden Einbrüchen einen Zusammenhang gibt, wird derzeit von den Ermittlern geprüft.

Kriminelle verwüsten Haus: Zusammenhang zu weiterem Einbruch in Hüllhorst?

Die Polizei wurde am Freitagmorgen von einer aufmerksamen Anwohnerin auf den Einbruch in Schnathorst aufmerksam gemacht. Symbolbild: © MT-Archivfoto

Hüllhorst (mt/lf). Einbrecher haben vermutlich in der Nacht zu Freitag, 17. Dezember, ein Fenster eines Doppelhauses in Schnathorst aufgehebelt und waren so in eine Wohnung eingedrungen, wie die Polizei Minden-Lübbecke mitteilt. Weil bei ihrer Nachbarin die Terrassentür offen stand, hatte eine unmittelbare Anwohnerin der Dorfstraße am Morgen nach der Tat die Polizei gerufen.

Die Einbrecher betraten offenbar sämtliche Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Dabei gingen sie laut Polizei nicht zimperlich vor und verstreuten zum Teil diverse Gegenstände auf dem Boden. Was die Unbekannten erbeuteten, stand zunächst nicht fest, da die Bewohnerin nicht zu Hause war. Da laut Zeugenangaben am Abend zuvor die Terrassentür noch verschlossen war, gehen die Beamten von einem Tatzeitraum zwischen Donnerstag, 19.30 Uhr und Freitag, 7.45 Uhr aus. Zeugen, denen Personen oder ein Fahrzeug im Umfeld der Sackgasse nahe der Oeynhausener Straße aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Telefonnummer 0571 88660 zu melden.

Erst zwei Tage zuvor war es am Drosselweg in Hüllhorst zu einem ähnlichen Wohnungseinbruch gekommen. Auch hier durchwühlten Unbekannte das gesamte Haus. Der Einbruch ereignete sich am Mittwoch, 15. Dezember, im Laufe des Tages zwischen dem Amselweg und dem Regtweg. Ob es bei den beiden Einbrüchen einen Zusammenhang gibt, wird derzeit von den Ermittlern geprüft.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema