Kampfhund fällt Kind auf Bielefelder Spielplatz an Bielefeld (nw). Ein unangeleinter Kampfhund hat am Mittwochabend ein zehnjähriges Kind auf dem Spielplatz in Bielefeld angefallen und mit zwei Bissen schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen von dem Vorfall. Wie die Polizei um 21.20 meldete, war das offensichtlich außer Kontrolle geratene Tier - eventuell ein junger, grauer "Staffordshire Terrier" - zunächst auf eine Gruppe von drei jungen Männern zugestürmt, ließ aber von ihnen ab und rannte dann weiter zum Spielplatz. Auf dem Spielplatz wandte sich der Kampfhund einem Mädchen zu, das zu diesem Zeitpunkt auf einem Klettergerüst stand, und biss diesem zweimal ins Bein. "Die schockierte Mutter konnte die Beißattacke nicht verhindern", berichtet die Polizei. Die Mutter und ihre Tochter sind aktuell bei Freunden in Bielefeld zu Besuch. Anschließend gelang es der Hundehalterin mit Hilfe eines hinzugeeilten Mannes, das Tier unter Kontrolle zu bringen und anzuleinen. Allerdings entfernten sich beide anschließend, ohne sich um das verletzte Mädchen zu kümmern. Die Hundehalter verließen den Spielplatz. Das verletzte Mädchen musste ins Krankenhaus gebracht und dort von Ärzten behandelt werden. Nun sucht die Polizei die offensichtliche Hundehalterin. Sie ist etwa 20 Jahre alt, hat lange blonde Haare, ist schlank und trug eine rosa Jacke sowie helle Hosen. Außerdem trug sie ein weißes Basecap (Baseball-Kappe).

Kampfhund fällt Kind auf Bielefelder Spielplatz an

Eventuell ein junger grauer Staffordshire Terrier hat das Kind angegriffen. Symbolbild: Pixabay

Bielefeld (nw). Ein unangeleinter Kampfhund hat am Mittwochabend ein zehnjähriges Kind auf dem Spielplatz in Bielefeld angefallen und mit zwei Bissen schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen von dem Vorfall.

Wie die Polizei um 21.20 meldete, war das offensichtlich außer Kontrolle geratene Tier - eventuell ein junger, grauer "Staffordshire Terrier" - zunächst auf eine Gruppe von drei jungen Männern zugestürmt, ließ aber von ihnen ab und rannte dann weiter zum Spielplatz.

Auf dem Spielplatz wandte sich der Kampfhund einem Mädchen zu, das zu diesem Zeitpunkt auf einem Klettergerüst stand, und biss diesem zweimal ins Bein. "Die schockierte Mutter konnte die Beißattacke nicht verhindern", berichtet die Polizei. Die Mutter und ihre Tochter sind aktuell bei Freunden in Bielefeld zu Besuch.

Anschließend gelang es der Hundehalterin mit Hilfe eines hinzugeeilten Mannes, das Tier unter Kontrolle zu bringen und anzuleinen. Allerdings entfernten sich beide anschließend, ohne sich um das verletzte Mädchen zu kümmern. Die Hundehalter verließen den Spielplatz. Das verletzte Mädchen musste ins Krankenhaus gebracht und dort von Ärzten behandelt werden.

Nun sucht die Polizei die offensichtliche Hundehalterin. Sie ist etwa 20 Jahre alt, hat lange blonde Haare, ist schlank und trug eine rosa Jacke sowie helle Hosen. Außerdem trug sie ein weißes Basecap (Baseball-Kappe).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales