Espelkamp Impfgegner ruft zu Protest gegen Espelkamper Bürgermeister auf Frank Hartmann Espelkamp. Der rechte Youtuber Matthäus Westfal setzt seine Offensive gegen die Impfbemühungen von Stadt und Kreis fort. Anfang September hatte Westfal bei Telegram dazu aufgerufen, mobile Impfaktionen an Schulen zu stören. Das hat er zum Beispiel Anfang September vor Ort in Rahden versucht, wo der Kreis Minden-Lübbecke ein mobiles Impfangebot am Gymnasium machte. Jetzt folgte die nächste Aktion - dieses Mal allerdings rein digital: Um kurz vor drei Uhr am Montagmorgen veröffentlichte er den jüngsten Impf-Appell von Bürgermeister Henning Vieker als Scan beim Messenger-Dienst Telegram. Dort betreibt Westfal unter dem Pseudonym "Aktivist Mann" einen eigenen Kanal mit rund 30.000 Abonnenten. Direkt unter dem Espelkamper Impf-Appell, der wegen der sehr hohen Corona-Inzidenz an die Espelkamper Haushalte geschickt worden war, ruft Westfal seine Follower zu "konstruktiver Kritik" auf. Aufruf zu einem Shitstorm An wen und wohin diese zu richten ist, wird schnell klar: Westfal veröffentlichte neben Viekers Privatadresse auch dessen Büro- und Handynummer mit dem Hinweis, diese seien ja öffentlich. Dass es ihm nicht um eine sachliche Auseinandersetzung geht, sondern dass er offensichtlich hofft, mit seinem Aufruf einen Shitstorm gegen Vieker auszulösen, macht folgende ironische Anmerkung Westfals deutlich: "Der Bürgermeister und die Impfärzte freuen sich bestimmt." Bis zum frühen Montagabend ging beim Bürgermeister ("Ich habe offenbar einen Nerv getroffen.") eine Handvoll Mails mit der von Westfal gewünschten Richtung ein. Weder die Anzahl noch die Inhalte seien schlimm, so Vieker im Gespräch mit der NW: "Da habe ich schon ganz anderes bekommen." Bis jetzt habe er keine Probleme gehabt, "auch nicht mit meiner Mobilnummer". Die Kontaktdaten des Bürgermeisters, die Westfal auf der Internetseite der CDU Espelkamp gefunden hatte, will Vieker dort öffentlich einsehbar lassen: "Das entspricht meinem Verständnis von Bürgernähe." Jeder Bürger dürfe wissen, wo er wohne. Sondereinsatz des DRK-Impfteams Der wegen der hohen Inzidenz eigens für Espelkamp angebotene Sondereinsatz des DRK-Impfteams am vergangenen Wochenende war den Angaben des Bürgermeisters zufolge "sehr erfolgreich". Insgesamt hätten sich am Samstag und Sonntag 183 Menschen impfen lassen. "Mehr wären auch nicht zu schaffen gewesen", so Vieker zu der Impfaktion, die am kommenden Wochenende im Bürgerhaus und im Nachbarschaftszentrum Erlengrund wiederholt werden soll.
Espelkamp

Impfgegner ruft zu Protest gegen Espelkamper Bürgermeister auf

Am Samstag impfte das DRK-Team die Bevölkerung am Bürgerhaus, am Sonntag folgte das Nachbarschaftszentrum Erlengrund. © Frank Hartmann

Espelkamp. Der rechte Youtuber Matthäus Westfal setzt seine Offensive gegen die Impfbemühungen von Stadt und Kreis fort. Anfang September hatte Westfal bei Telegram dazu aufgerufen, mobile Impfaktionen an Schulen zu stören. Das hat er zum Beispiel Anfang September vor Ort in Rahden versucht, wo der Kreis Minden-Lübbecke ein mobiles Impfangebot am Gymnasium machte.

Jetzt folgte die nächste Aktion - dieses Mal allerdings rein digital: Um kurz vor drei Uhr am Montagmorgen veröffentlichte er den jüngsten Impf-Appell von Bürgermeister Henning Vieker als Scan beim Messenger-Dienst Telegram. Dort betreibt Westfal unter dem Pseudonym "Aktivist Mann" einen eigenen Kanal mit rund 30.000 Abonnenten. Direkt unter dem Espelkamper Impf-Appell, der wegen der sehr hohen Corona-Inzidenz an die Espelkamper Haushalte geschickt worden war, ruft Westfal seine Follower zu "konstruktiver Kritik" auf.

Bei Telegram hat der Espelkamper Impfgegner Matthäus Westfal die Kontaktdaten von Bürgermeister Henning Vieker veröffentlicht. - © Frank Hartmann
Bei Telegram hat der Espelkamper Impfgegner Matthäus Westfal die Kontaktdaten von Bürgermeister Henning Vieker veröffentlicht. - © Frank Hartmann

Aufruf zu einem Shitstorm

An wen und wohin diese zu richten ist, wird schnell klar: Westfal veröffentlichte neben Viekers Privatadresse auch dessen Büro- und Handynummer mit dem Hinweis, diese seien ja öffentlich. Dass es ihm nicht um eine sachliche Auseinandersetzung geht, sondern dass er offensichtlich hofft, mit seinem Aufruf einen Shitstorm gegen Vieker auszulösen, macht folgende ironische Anmerkung Westfals deutlich: "Der Bürgermeister und die Impfärzte freuen sich bestimmt."

Bis zum frühen Montagabend ging beim Bürgermeister ("Ich habe offenbar einen Nerv getroffen.") eine Handvoll Mails mit der von Westfal gewünschten Richtung ein. Weder die Anzahl noch die Inhalte seien schlimm, so Vieker im Gespräch mit der NW: "Da habe ich schon ganz anderes bekommen." Bis jetzt habe er keine Probleme gehabt, "auch nicht mit meiner Mobilnummer". Die Kontaktdaten des Bürgermeisters, die Westfal auf der Internetseite der CDU Espelkamp gefunden hatte, will Vieker dort öffentlich einsehbar lassen: "Das entspricht meinem Verständnis von Bürgernähe." Jeder Bürger dürfe wissen, wo er wohne.

Sondereinsatz des DRK-Impfteams

Der wegen der hohen Inzidenz eigens für Espelkamp angebotene Sondereinsatz des DRK-Impfteams am vergangenen Wochenende war den Angaben des Bürgermeisters zufolge "sehr erfolgreich". Insgesamt hätten sich am Samstag und Sonntag 183 Menschen impfen lassen. "Mehr wären auch nicht zu schaffen gewesen", so Vieker zu der Impfaktion, die am kommenden Wochenende im Bürgerhaus und im Nachbarschaftszentrum Erlengrund wiederholt werden soll.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales