Im Tierpark Olderdissen gibt es wieder Wölfe Alexandra Buck Bielefeld (nw). Die Wölfe sind zurück: Am Freitag präsentierten Tierpark-Leiter Herbert Linnemann und Chef-Tierpfleger Markus Hinker das neue Wolfspärchen im Tierpark Olderdissen zum ersten Mal der Öffentlichkeit.Die beiden Wölfe, die Fähe Rieke (1,5 Jahre, geboren im Zoo Osnabrück) und Aik (3,5 Jahre, geboren im Tierpark Gotha) bilden das neue Pärchen. Die Zusammenführung verlief laut Herbert Linnemann sehr harmonisch und ruhig.Geplant ist, ein stabiles Familienrudel zu gründen und Jungtiere, wie bei den Luchsen, an andere zoologische Einrichtungen und Wildparks abzugeben.Zuletzt hatte der Tierpark in der Kritik gestanden, weil unter merkwürdigen Umständen mehrere Tiere innerhalb weniger Jahre zu Tode gekommen waren.Am Ende bestand das Rudel nur noch aus weiblichen Tieren, was zu heftigen Rangkämpfen geführt hatte.

Im Tierpark Olderdissen gibt es wieder Wölfe

Der neue Herr im Hause Olderdissen: Wolfsrüde Aik. © NW/Andreas Zobe

Bielefeld (nw). Die Wölfe sind zurück: Am Freitag präsentierten Tierpark-Leiter Herbert Linnemann und Chef-Tierpfleger Markus Hinker das neue Wolfspärchen im Tierpark Olderdissen zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Die beiden Wölfe, die Fähe Rieke (1,5 Jahre, geboren im Zoo Osnabrück) und Aik (3,5 Jahre, geboren im Tierpark Gotha) bilden das neue Pärchen. Die Zusammenführung verlief laut Herbert Linnemann sehr harmonisch und ruhig.

Geplant ist, ein stabiles Familienrudel zu gründen und Jungtiere, wie bei den Luchsen, an andere zoologische Einrichtungen und Wildparks abzugeben.

Zuletzt hatte der Tierpark in der Kritik gestanden, weil unter merkwürdigen Umständen mehrere Tiere innerhalb weniger Jahre zu Tode gekommen waren.

Am Ende bestand das Rudel nur noch aus weiblichen Tieren, was zu heftigen Rangkämpfen geführt hatte.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales