Hund in Notlage: 12 Einsatzkräfte retten entlaufenes Tier Cammer (mt/jube). Die Ortsfeuerwehr Cammer hat in der Nacht auf Montag einen vermissten Hund befreit, der an der Tonkuhle in Not geraten war. Wie die Feuerwehr Bückeburg mitteilt, hatte eine Frau die Einsatzkräfte informiert, nachdem sie in der Gegend ein Wimmern gehört hatte. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Geräusch verschwunden. Die zwölf Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Sönke Schillack machten sich dennoch umgehend auf die Suche und wurden schließlich im Uferbereich der Tonkuhle auch fündig. Der Hund war eine Böschung hinuntergestürzt und hatte sich mit dem Fell in einem Dornenbusch verfangen. Die eintreffende Polizei nahm die Daten auf, um den Tierhalter ausfindig zu machen. Ein Hinweis auf einen Aufruf in den Sozialen Medien löste schließlich das Rätsel: der Hund war aus einem nahe gelegenen Tierheim entlaufen. Er wurde abgeholt und zum Tierarzt gebracht. Wie das Tierheim mitteilt, war der Hund unverletzt und am Dienstag Morgen wieder bei vollen Kräften und munter.

Hund in Notlage: 12 Einsatzkräfte retten entlaufenes Tier

Symbolbild: Pixabay

Cammer (mt/jube). Die Ortsfeuerwehr Cammer hat in der Nacht auf Montag einen vermissten Hund befreit, der an der Tonkuhle in Not geraten war. Wie die Feuerwehr Bückeburg mitteilt, hatte eine Frau die Einsatzkräfte informiert, nachdem sie in der Gegend ein Wimmern gehört hatte. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Geräusch verschwunden. Die zwölf Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Sönke Schillack machten sich dennoch umgehend auf die Suche und wurden schließlich im Uferbereich der Tonkuhle auch fündig. Der Hund war eine Böschung hinuntergestürzt und hatte sich mit dem Fell in einem Dornenbusch verfangen.

Die eintreffende Polizei nahm die Daten auf, um den Tierhalter ausfindig zu machen. Ein Hinweis auf einen Aufruf in den Sozialen Medien löste schließlich das Rätsel: der Hund war aus einem nahe gelegenen Tierheim entlaufen. Er wurde abgeholt und zum Tierarzt gebracht. Wie das Tierheim mitteilt, war der Hund unverletzt und am Dienstag Morgen wieder bei vollen Kräften und munter.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales