Großeinsatz des Landeskriminalamts im Gewerbegebiet in Bad Oeynhausen Ulf Hanke Bad Oeynhausen. Die Polizei hat am Freitagvormittag mit einem Großeinsatz im Gewerbegebiet Eidinghausen für Aufsehen gesorgt. Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Bielefeld, des Landeskriminalamts und des Technischen Hilfswerks hatten offenbar ein älteres Einfamilienhaus im Visier, das hinter hohen Bäumen und Büschen etwas versteckt mitten im Gewerbegebiet liegt. Die Polizei sperrte offenbar bereits am Vormittag überraschend die Straße Moorwiese großräumig ab. Einsatzkräfte in Schutzkleidung, Beamte in Zivil und das Technische Hilfswerk waren dann bis in den späten Nachmittag im Haus beschäftigt. Was genau den Einsatz ausgelöst hat, dazu schwiegen die Beamten vor Ort. Ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Bielefeld verwies auf die Staatsanwaltschaft, die jedoch am Freitagnachmittag nicht mehr zu erreichen war. Ob es einen Zusammenhang mit dem Großeinsatz in Minden gibt, ist unklar. Nachbarn aus Eidinghausen spekulieren jetzt über den Grund für das Großaufgebot. Womöglich hat sich in dem Einfamilienhaus ein Drogenlabor befunden? Das Haus soll dem Vernehmen nach bewohnt sein. Die Fassade ist renoviert, auf dem Dach wurde eine Satellitenschüssel montiert.

Großeinsatz des Landeskriminalamts im Gewerbegebiet in Bad Oeynhausen

Großeinsatz von Polizei, Landeskriminalamt und Technischem Hilfswerk im Gewerbegebiet Eidinghausen. © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Polizei hat am Freitagvormittag mit einem Großeinsatz im Gewerbegebiet Eidinghausen für Aufsehen gesorgt. Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Bielefeld, des Landeskriminalamts und des Technischen Hilfswerks hatten offenbar ein älteres Einfamilienhaus im Visier, das hinter hohen Bäumen und Büschen etwas versteckt mitten im Gewerbegebiet liegt.

Die Polizei sperrte offenbar bereits am Vormittag überraschend die Straße Moorwiese großräumig ab. Einsatzkräfte in Schutzkleidung, Beamte in Zivil und das Technische Hilfswerk waren dann bis in den späten Nachmittag im Haus beschäftigt. Was genau den Einsatz ausgelöst hat, dazu schwiegen die Beamten vor Ort. Ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Bielefeld verwies auf die Staatsanwaltschaft, die jedoch am Freitagnachmittag nicht mehr zu erreichen war. Ob es einen Zusammenhang mit dem Großeinsatz in Minden gibt, ist unklar.

Nachbarn aus Eidinghausen spekulieren jetzt über den Grund für das Großaufgebot. Womöglich hat sich in dem Einfamilienhaus ein Drogenlabor befunden? Das Haus soll dem Vernehmen nach bewohnt sein. Die Fassade ist renoviert, auf dem Dach wurde eine Satellitenschüssel montiert.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales