Stemwede Frontal gegen Baum: 30-Jähriger bei Verkehrsunfall gestorben Elena Ahler Stemwede/Lübbecke. In den vergangenen Tagen hat es mehrere teils schwere Unfälle gegeben - einer davon mit Todesfolge. Wie ein Sprecher der Polizei Minden-Lübbecke bestätigt, ist es in der Nacht zu Montag zu einen folgenschweren Verkehrsunfall in Stemwede gekommen. Dabei ist ein 30-Jähriger aus dem niedersächsischen Bassum noch an der Unfallstelle verstorben. Der Unfall ereignete sich gegen 0.15 Uhr auf der L 770 (Alter Postweg) in Stemwede-Twiehausen. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei habe der 30-Jährige aus dem Landkreis Diepholz gegen 0.15 Uhr die Straße alleine mit einem Ford Transit bei erlaubten 100 km/h aus Espelkamp kommend nach Twiehausen befahren, als er auf gerader Strecke in Nähe der Einmündungen "Am Holtkamp/Dauriede" aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über das mit Zeitungsstapeln beladene Fahrzeug verlor und nach rechts von Landesstraße abkam. Dort sei der Ford frontal mit einem Straßenbaum kollidiert und in einem Graben auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen. Der Bassumer wurde laut Polizeiangaben eingeklemmt. Die von einem Anwohner alarmierten Rettungskräfte, darunter ein Notarzt und Angehörige der Feuerwehr, hätten nichts mehr für ihn tun können. Die Unfallstelle wurde von den Polizeibeamten bis etwa 3.15 Uhr vollgesperrt. Das total beschädigte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Weitere Unfälle am Wochenende im Mühlenkreis Am Sonntagmorgen ist ein Autofahrer bei einem Unfall in Minden schwer verletzt worden. Der Mann war auf der Bremer Straße unterwegs. Plötzlich kommt er von der regennassen Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Auf der B65 in Lübbecke-Eilshausen habe es Sonntagnachmittag ebenfalls einen schweren Unfall gegeben, bei dem auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen sei. Weitere Informationen sollen im Laufe des Tages folgen. Am Freitag sind auf der Kreisstraße 60 zwischen Blasheim und Alswede auf einer Kreuzung zwei Autos zusammengestoßen. Ein Auto überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Dabei verletzten sich alle drei Fahrzeuginsassen.
Stemwede

Frontal gegen Baum: 30-Jähriger bei Verkehrsunfall gestorben

Der Kleintransporter prallte frontal gegen den Baum. © Polizei Minden-Lübbecke

Stemwede/Lübbecke. In den vergangenen Tagen hat es mehrere teils schwere Unfälle gegeben - einer davon mit Todesfolge. Wie ein Sprecher der Polizei Minden-Lübbecke bestätigt, ist es in der Nacht zu Montag zu einen folgenschweren Verkehrsunfall in Stemwede gekommen. Dabei ist ein 30-Jähriger aus dem niedersächsischen Bassum noch an der Unfallstelle verstorben.

Der Unfall ereignete sich gegen 0.15 Uhr auf der L 770 (Alter Postweg) in Stemwede-Twiehausen. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei habe der 30-Jährige aus dem Landkreis Diepholz gegen 0.15 Uhr die Straße alleine mit einem Ford Transit bei erlaubten 100 km/h aus Espelkamp kommend nach Twiehausen befahren, als er auf gerader Strecke in Nähe der Einmündungen "Am Holtkamp/Dauriede" aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über das mit Zeitungsstapeln beladene Fahrzeug verlor und nach rechts von Landesstraße abkam.

Dort sei der Ford frontal mit einem Straßenbaum kollidiert und in einem Graben auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen. Der Bassumer wurde laut Polizeiangaben eingeklemmt. Die von einem Anwohner alarmierten Rettungskräfte, darunter ein Notarzt und Angehörige der Feuerwehr, hätten nichts mehr für ihn tun können.

Die Unfallstelle wurde von den Polizeibeamten bis etwa 3.15 Uhr vollgesperrt. Das total beschädigte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Weitere Unfälle am Wochenende im Mühlenkreis

Am Sonntagmorgen ist ein Autofahrer bei einem Unfall in Minden schwer verletzt worden. Der Mann war auf der Bremer Straße unterwegs. Plötzlich kommt er von der regennassen Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Auf der B65 in Lübbecke-Eilshausen habe es Sonntagnachmittag ebenfalls einen schweren Unfall gegeben, bei dem auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen sei. Weitere Informationen sollen im Laufe des Tages folgen.

Am Freitag sind auf der Kreisstraße 60 zwischen Blasheim und Alswede auf einer Kreuzung zwei Autos zusammengestoßen. Ein Auto überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Dabei verletzten sich alle drei Fahrzeuginsassen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales