Espelkamper verliert Kontrolle über Auto - drei Schwerverletzte Kreis Minden-Lübbecke/Bielefeld. Drei junge Männer aus Espelkamp, Stemwede und Rahden sind bei einem Autounfall in Höhe eines Blitzers in Bielefeld schwer verletzt worden. Der 19-jährige Fahrer aus Espelkamp war nach Infos der Polizei am späten Samstagnachmittag offenbar zu schnell über die Engersche Straße zwischen Brake und Schildesche gefahren. In Höhe einer Kurve verlor der junge Mann die Kontrolle, der Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der 19-Jährige wurde dabei aus dem Auto geschleudert und schwerst verletzt. Auch die beiden Mitfahrer, ein 22-jähriger aus Stemwede und ein 24 Jahre alter Rahdener, wurden schwer verletzt. Neben Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang klären.

Espelkamper verliert Kontrolle über Auto - drei Schwerverletzte

Die Schwerverletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt. Der Rettungshubschrauber war auch im Einsatz. © Symbolbild Sara Jonek

Kreis Minden-Lübbecke/Bielefeld. Drei junge Männer aus Espelkamp, Stemwede und Rahden sind bei einem Autounfall in Höhe eines Blitzers in Bielefeld schwer verletzt worden.
Der 19-jährige Fahrer aus Espelkamp war nach Infos der Polizei am späten Samstagnachmittag offenbar zu schnell über die Engersche Straße zwischen Brake und Schildesche gefahren. In Höhe einer Kurve verlor der junge Mann die Kontrolle, der Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der 19-Jährige wurde dabei aus dem Auto geschleudert und schwerst verletzt.
Auch die beiden Mitfahrer, ein 22-jähriger aus Stemwede und ein 24 Jahre alter Rahdener, wurden schwer verletzt. Neben Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang klären.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Regionales