Herford Ermittlung gegen 15-Jährigen: Jugendliche schlagen auf Herforder ein Herford/Hiddenhausen. Mehrere Jugendliche haben am Sonntag auf einen 40-jährigen Herforder eingeschlagen. Gegen einen 15-Jährigen aus Hiddenhausen wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Das teilt die Polizei mit. Ein 40-jähriger Anwohner der Straße Unter den Linden bemerkte am Sonntagabend eine Gruppe Jugendlicher, die sich auf seinem Grundstück aufhielten. Einer der Jugendlichen urinierte auf das Grundstück und wurde von dem Anwohner aufgefordert, dies zu unterlassen. Daraufhin schlug der Jugendliche gemeinsam mit vier weiteren männlichen Personen auf den Mann ein, wodurch der Herforder verletzt wurde. Anschließend sei die Gruppe Jugendlicher geflüchtet, so die Polizei auf Nachfrage. Einer der Jugendlichen kehrte offenbar zwei Tage später an den Ort des Geschehens zurück, denn die 42-jährige Ehefrau erkannte den etwa 15-Jährigen am Dienstag, der sich wieder an ihrem Grundstück aufhielt. Sie sei sogleich massiv beschimpft und beleidigt worden. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei, die eine Nahbereichsfahndung einleitete, die zunächst negativ verlief. Gegen 17 Uhr bemerkte die 42-Jährige den Jugendlichen erneut nahe ihres Wohnhauses in Begleitung weiterer Personen. Polizisten konnten den Jugendlichen anschließend offenbar zur Rede stellen. Da er aber den Beamten gegenüber zunächst falsche Aussagen zu seinen Daten gemacht habe, sei der 15 Jahre alte Hiddenhauser zur Herforder Wache gebracht worden. Dort seien seine Personalien festgestellt worden. Anschließend wurde er in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen den 15-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.
Anzeige Werbung
Herford

Ermittlung gegen 15-Jährigen: Jugendliche schlagen auf Herforder ein

Die Polizei ermittelt gegen einen 15-Jährigen. © Pixabay (Symbolbild)

Herford/Hiddenhausen. Mehrere Jugendliche haben am Sonntag auf einen 40-jährigen Herforder eingeschlagen. Gegen einen 15-Jährigen aus Hiddenhausen wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Das teilt die Polizei mit. Ein 40-jähriger Anwohner der Straße Unter den Linden bemerkte am Sonntagabend eine Gruppe Jugendlicher, die sich auf seinem Grundstück aufhielten. Einer der Jugendlichen urinierte auf das Grundstück und wurde von dem Anwohner aufgefordert, dies zu unterlassen. Daraufhin schlug der Jugendliche gemeinsam mit vier weiteren männlichen Personen auf den Mann ein, wodurch der Herforder verletzt wurde. Anschließend sei die Gruppe Jugendlicher geflüchtet, so die Polizei auf Nachfrage.

Einer der Jugendlichen kehrte offenbar zwei Tage später an den Ort des Geschehens zurück, denn die 42-jährige Ehefrau erkannte den etwa 15-Jährigen am Dienstag, der sich wieder an ihrem Grundstück aufhielt. Sie sei sogleich massiv beschimpft und beleidigt worden. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei, die eine Nahbereichsfahndung einleitete, die zunächst negativ verlief.

Gegen 17 Uhr bemerkte die 42-Jährige den Jugendlichen erneut nahe ihres Wohnhauses in Begleitung weiterer Personen. Polizisten konnten den Jugendlichen anschließend offenbar zur Rede stellen. Da er aber den Beamten gegenüber zunächst falsche Aussagen zu seinen Daten gemacht habe, sei der 15 Jahre alte Hiddenhauser zur Herforder Wache gebracht worden. Dort seien seine Personalien festgestellt worden. Anschließend wurde er in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen den 15-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema