Eine Hommage an Fürstin Benita Landpartie im Rosenkleid Doris Christoph Bückeburg (sbo). Einen herrlichen Duft, edle Blüten und kräftige Farben gibt es an diesem Wochenende auf Schloss Bückeburg. Am Donnerstag haben Nadja zu Schaumburg-Lippe und Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe die Landpartie eröffnet, die unter dem Motto „Rosenpartie“ steht.Und dieses Motto ist unübersehbar: Es gibt Rosenkleider, Rosenstoffe, Rosengeschirr und Rosenmarmeladen. Die Landpartie ist eine Hommage an die verstorbenen Fürstin Benita, deren Lieblingsblume die Rose war.Noch heute und morgen haben Besucher die Möglichkeit, die Landpartie zu besuchen. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 19 Uhr.

Eine Hommage an Fürstin Benita

© MT-Foto: Stefanie Dullweber

Bückeburg (sbo). Einen herrlichen Duft, edle Blüten und kräftige Farben gibt es an diesem Wochenende auf Schloss Bückeburg. Am Donnerstag haben Nadja zu Schaumburg-Lippe und Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe die Landpartie eröffnet, die unter dem Motto „Rosenpartie“ steht.

Und dieses Motto ist unübersehbar: Es gibt Rosenkleider, Rosenstoffe, Rosengeschirr und Rosenmarmeladen. Die Landpartie ist eine Hommage an die verstorbenen Fürstin Benita, deren Lieblingsblume die Rose war.

Noch heute und morgen haben Besucher die Möglichkeit, die Landpartie zu besuchen. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 19 Uhr.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales