Ein Toter und acht Verletzte bei Brand in Hagenburger Seniorenheim Landkreis Schaumburg (szlz). Acht Verletzte und ein Toter sind die traurige Bilanz eines Feuerwehreinsatzes am Donnerstag in einer Wohnanlage in Hagenburg. In einer Wohnung war Essen angebrannt, wodurch das gesamte Gebäude verqualmt wurde. Der 73-jährige Bewohner wurde tot aufgefunden, weitere acht Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen. Gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil aus einer Wohnung starker Rauch herausquoll. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers war angebranntes Essen die Ursache. Für den 73-jährigen Bewohner kam jede Hilfe zu spät. Ob er bereits vor Ausbruch des Feuers gestorben war oder aufgrund einer Rauchgasvergiftung, ist noch unklar. Die acht weiteren Bewohner der zu dem Senioren- und Pflegeheim an der Schloßstraße gehörenden Gebäudekomplexes mussten evakuiert werden. Sieben wurden dem Feuerwehrsprecher zufolge mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehr Hagenburg sowie sechs Rettungswagen und zwei Notarztteams. Die Brandschützer unterstützten den Rettungsdienst und sorgten für die Entlüftung des Gebäudes. Die Steinhuder-Meer-Straße sowie der Lürßen-Damm waren während des Einsatzes voll gesperrt.

Ein Toter und acht Verletzte bei Brand in Hagenburger Seniorenheim

Großeinsatz für die Feuerwehr bei dem Brand im Seniorenheim in Hagenburg. © Foto: Polizei

Landkreis Schaumburg (szlz). Acht Verletzte und ein Toter sind die traurige Bilanz eines Feuerwehreinsatzes am Donnerstag in einer Wohnanlage in Hagenburg. In einer Wohnung war Essen angebrannt, wodurch das gesamte Gebäude verqualmt wurde. Der 73-jährige Bewohner wurde tot aufgefunden, weitere acht Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen.

Gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil aus einer Wohnung starker Rauch herausquoll. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers war angebranntes Essen die Ursache. Für den 73-jährigen Bewohner kam jede Hilfe zu spät. Ob er bereits vor Ausbruch des Feuers gestorben war oder aufgrund einer Rauchgasvergiftung, ist noch unklar. Die acht weiteren Bewohner der zu dem Senioren- und Pflegeheim an der Schloßstraße gehörenden Gebäudekomplexes mussten evakuiert werden. Sieben wurden dem Feuerwehrsprecher zufolge mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Hagenburg sowie sechs Rettungswagen und zwei Notarztteams. Die Brandschützer unterstützten den Rettungsdienst und sorgten für die Entlüftung des Gebäudes. Die Steinhuder-Meer-Straße sowie der Lürßen-Damm waren während des Einsatzes voll gesperrt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales