Corona-Ausbruch im Seniorenheim: Drei weitere Bewohnerinnen gestorben Bad Essen. Seit Montag sind weitere drei Bewohnerinnen des Vitalis Wohnparks Bad Essen verstorben. Das teilt die Dr. Becker Unternehmensgruppe am Mittwochnachmittag mit. Demnach erlag am Montag eine 88-Jährige Seniorin den Folgen von Covid-19. Eine weitere Bewohnerin, die seit vergangener Woche im Krankenhaus betreut wurde, sei am Dienstag im Alter von 80 Jahren an dem Virus gestorben. Eine 89-jährige Bewohnerin, die schon länger palliativ betreut wurde, sei am Mittwoch verstorben. Damit sind seit Ausbruch der Infektion in der Einrichtung insgesamt neun Bewohner gestorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren. In der Pflegeeinrichtung Vitalis Wohnpark Bad Essen seien derzeit noch 31 Senioren mit Corona infiziert. Zwei Bewohner würden aktuell noch im Krankenhaus betreut, heißt es weiter. Von den 129 Mitarbeitern wurden insgesamt 30 positiv auf Covid-19 getestet. Vier von ihnen würden mittlerweile wieder als genesen gelten und seien aus der Quarantäne entlassen. Zweite Reihentestung am Mittwoch Am Mittwoch um 16 Uhr findet die zweite Reihentestung organisiert vom Gesundheitsdienst Osnabrück statt, wird mitgeteilt. Getestet werden alle Bewohner und Mitarbeitende des Vitalis Wohnpark Bad Essen Am Freibad 3. Der Wohnbereich Am Freibad 5 gilt nach zwei Testungen mit ausnahmslos negativen Ergebnissen als infektionsfrei. Die Ergebnisse der zweiten Reihentestung werden bis spätestens zum Wochenende erwartet. Sobald sie vorliegen, wird die Einrichtung erneut die Angehörigen und die Öffentlichkeit informieren, heißt es. „Wir hoffen, dass wir nun den Höhepunkt der Infektion überstanden haben", so Susanne Schmidt, Geschäftsführerin der Vitalis Wohnpark GmbH & Co.KG.

Corona-Ausbruch im Seniorenheim: Drei weitere Bewohnerinnen gestorben

Im Seniorenheim Vitalis Wohnpark in Bad Essen sind zahlreiche Corona-Fälle aufgetreten. © Dr. Becker Gruppe

Bad Essen. Seit Montag sind weitere drei Bewohnerinnen des Vitalis Wohnparks Bad Essen verstorben. Das teilt die Dr. Becker Unternehmensgruppe am Mittwochnachmittag mit. Demnach erlag am Montag eine 88-Jährige Seniorin den Folgen von Covid-19. Eine weitere Bewohnerin, die seit vergangener Woche im Krankenhaus betreut wurde, sei am Dienstag im Alter von 80 Jahren an dem Virus gestorben. Eine 89-jährige Bewohnerin, die schon länger palliativ betreut wurde, sei am Mittwoch verstorben. Damit sind seit Ausbruch der Infektion in der Einrichtung insgesamt neun Bewohner gestorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren.

In der Pflegeeinrichtung Vitalis Wohnpark Bad Essen seien derzeit noch 31 Senioren mit Corona infiziert. Zwei Bewohner würden aktuell noch im Krankenhaus betreut, heißt es weiter. Von den 129 Mitarbeitern wurden insgesamt 30 positiv auf Covid-19 getestet. Vier von ihnen würden mittlerweile wieder als genesen gelten und seien aus der Quarantäne entlassen.

Zweite Reihentestung am Mittwoch

Am Mittwoch um 16 Uhr findet die zweite Reihentestung organisiert vom Gesundheitsdienst Osnabrück statt, wird mitgeteilt. Getestet werden alle Bewohner und Mitarbeitende des Vitalis Wohnpark Bad Essen Am Freibad 3. Der Wohnbereich Am Freibad 5 gilt nach zwei Testungen mit ausnahmslos negativen Ergebnissen als infektionsfrei.

Die Ergebnisse der zweiten Reihentestung werden bis spätestens zum Wochenende erwartet. Sobald sie vorliegen, wird die Einrichtung erneut die Angehörigen und die Öffentlichkeit informieren, heißt es. „Wir hoffen, dass wir nun den Höhepunkt der Infektion überstanden haben", so Susanne Schmidt, Geschäftsführerin der Vitalis Wohnpark GmbH & Co.KG.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales