Bericht: Tönnies tritt als Schalkes Aufsichtsratschef zurück Gelsenkirchen (SID). Der mächtige Aufsichtsratschef Clemens Tönnies legt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 seine Ämter nieder. Das berichtet die Bild-Zeitung am Dienstag mit Bezug auf Quellen im Umfeld des Vereins. Die Schalker Ultra-Bewegung hatte zuletzt nochmals intensiv den Abschied des milliardenschweren Fleischfabrikanten gefordert, der sich im vergangenen August in einer Rede rassistisch geäußert hatte. In einer Tönnies-Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück hatte es zuletzt einen großen Corona-Ausbruch mit mehr als 1.500 Fällen gegeben. Der daraufhin verhängte regionale Lockdown war am Montag von der Landesregierung verlängert worden. Tönnies sitzt neben seinem Aufsichtsratsmandat auch im Schalker Wirtschaftsausschuss und im Eilausschuss für sportliche Entscheidungen. Der FC Schalke 04 war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Weitere Informationen folgen.

Bericht: Tönnies tritt als Schalkes Aufsichtsratschef zurück

Clemens Tönnies. © picture alliance/dpa

Gelsenkirchen (SID). Der mächtige Aufsichtsratschef Clemens Tönnies legt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 seine Ämter nieder. Das berichtet die Bild-Zeitung am Dienstag mit Bezug auf Quellen im Umfeld des Vereins.

Die Schalker Ultra-Bewegung hatte zuletzt nochmals intensiv den Abschied des milliardenschweren Fleischfabrikanten gefordert, der sich im vergangenen August in einer Rede rassistisch geäußert hatte.

In einer Tönnies-Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück hatte es zuletzt einen großen Corona-Ausbruch mit mehr als 1.500 Fällen gegeben. Der daraufhin verhängte regionale Lockdown war am Montag von der Landesregierung verlängert worden.

Tönnies sitzt neben seinem Aufsichtsratsmandat auch im Schalker Wirtschaftsausschuss und im Eilausschuss für sportliche Entscheidungen. Der FC Schalke 04 war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Weitere Informationen folgen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Regionales