Bad Oeynhausen Bad Oeynhausenerin betrügt mit Hundewelpen auf Ebay Kleinanzeigen Ulf Hanke Bad Oeynhausen. Das Geschäft mit Hundewelpen brummt. Allein am Freitag haben bei Ebay-Kleinanzeigen zehn Hobbyzüchter in Bad Oeynhausen, Löhne und Vlotho Welpen zum Kauf angeboten. Die Jungtiere werden genauso feilgeboten wie gebrauchte Teddybären, Handys oder Handtaschen. Welpen sind allerdings eine mittelpreisige Ware. Vierstellige Eurobeträge rufen die Verkäufer pro Tier auf. Nachkommen von Jack-Russel-Terriern sind im Vergleich geradezu günstig. Eine Frau aus Bad Oeynhausen hat im Dezember 2020 zwar einen Jack-Russel-Welpen angeboten, aber nicht geliefert. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die 34-jährige Frau deshalb wegen Betrugs angeklagt. Der junge Jack-Russel-Terrier sollte 950 Euro kosten. Eine Käuferin zahlte 475 Euro an, bekam das Tier aber nie zu Gesicht. Angeblich sei der Hund verstorben, teilte die Bad Oeynhausenerin schriftlich mit. Zu ihrem Strafprozess am Freitagmorgen erschien die 34-Jährige aber nicht. Das Amtsgericht verurteilte sie in Abwesenheit zu vier Monaten Haft, die drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt werden. Spielraum für eine Geldstrafe sah das Gericht nicht, weil die Frau bereits mehrfach vorbestraft war und Geldstrafen nicht bezahlt hatte. Die Hundewelpenverkäuferin muss jetzt außerdem Sozialstunden leisten.
Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausenerin betrügt mit Hundewelpen auf Ebay Kleinanzeigen

Eine Frau aus Bad Oeynhausen hat Jack-Russel-Welpen bei Ebay angeboten, aber nicht geliefert. © (Symbolbild): Wolfgang Rudolf

Bad Oeynhausen. Das Geschäft mit Hundewelpen brummt. Allein am Freitag haben bei Ebay-Kleinanzeigen zehn Hobbyzüchter in Bad Oeynhausen, Löhne und Vlotho Welpen zum Kauf angeboten. Die Jungtiere werden genauso feilgeboten wie gebrauchte Teddybären, Handys oder Handtaschen. Welpen sind allerdings eine mittelpreisige Ware. Vierstellige Eurobeträge rufen die Verkäufer pro Tier auf. Nachkommen von Jack-Russel-Terriern sind im Vergleich geradezu günstig. Eine Frau aus Bad Oeynhausen hat im Dezember 2020 zwar einen Jack-Russel-Welpen angeboten, aber nicht geliefert.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die 34-jährige Frau deshalb wegen Betrugs angeklagt. Der junge Jack-Russel-Terrier sollte 950 Euro kosten. Eine Käuferin zahlte 475 Euro an, bekam das Tier aber nie zu Gesicht. Angeblich sei der Hund verstorben, teilte die Bad Oeynhausenerin schriftlich mit. Zu ihrem Strafprozess am Freitagmorgen erschien die 34-Jährige aber nicht.

Das Amtsgericht verurteilte sie in Abwesenheit zu vier Monaten Haft, die drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt werden. Spielraum für eine Geldstrafe sah das Gericht nicht, weil die Frau bereits mehrfach vorbestraft war und Geldstrafen nicht bezahlt hatte. Die Hundewelpenverkäuferin muss jetzt außerdem Sozialstunden leisten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Regionales