Alkoholvergiftungen, Beleidigungen und Sachbeschädigung: So verlief der Vatertag in Nienburg und Schaumburg Nienburg/Schaumburg (mt/lf). An Himmelfahrt war die Polizei mit zahlreichen Einsatzkräften in den Landkreisen Nienburg und Schaumburg präsent. Laut der Bilanz der Beamten feierte der Großteil den sogenannten Vatertag friedlich. Vereinzelt sei es aber zu Sachbeschädigungen, Beleidigungen, körperlichen Auseinandersetzungen und auch zu aggressiven Verhalten gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten gekommen. Die Nienburger Wasserschutzpolizei war auf der Weser zwischen Achim und Hameln im Einsatz und kontrollierte dort die Fahrtüchtigkeit der Boots- und Schiffsführer. Dabei sind mehrere Personen wegen Trunkenheit am Steuer aufgefallen. Im Landkreis Nienburg fanden außerdem mehrere öffentliche Veranstaltungen statt - am See "Die Rolle" kamen zahlreiche, vorrangig junge Menschen zusammen. Die Feiernden im Landkreis Nienburg haben dort laut Polizeibericht den Tag friedlich verbracht. Alkoholvergiftungen, körperlichen Auseinandersetzungen und Beleidigungen im Landkreis Schaumburg Weniger harmonisch sei es laut Polizei im Landkreis Schaumburg, speziell im Raum Stadthagen, zugegangen. Dort mussten die Einsatzkräfte für Ordnung sorgen und mehrmals eingreifen. Am Mittellandkanal in Bad Hiddenserborn kamen nach Schätzungen der Beamten rund 1.600 Personen zusammen. Neben Alkoholvergiftungen, die durch Rettungskräfte behandelt wurden, sei es vereinzelt zu körperlichen Auseinandersetzungen und Beleidigungen gekommen. Dabei wurden auch Polizeibeamte angegriffen und beleidigt. Als die Beamten die Personalien eines jungen Mannes feststellen wollten, wurden diese unmittelbar von dem Mann beleidigt. Außerdem habe er im weiteren Verlauf mehrfach Widerstand geleistet und musste schlussendlich in Gewahrsam genommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei sprach zudem mehrere Platzverweise aus und leitete Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung ein. Baustellenbarken und Verkehrszeichen beschädigt In Bad Nenndorf hat eine Gruppe Vatertagsfeiernder mehrere Baustellenbarken an der Baustelle Ohndorf in Richtung Hohnhorst umgeworfen. Die Polizei konnte die Personalien der Verursacher feststellen. Ein Verkehrszeichen wurde in Rinteln im Bereich Wennenkamp von einer unbekannten Person beschädigt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Rinteln unter der Telefonnummer 05751/95450 entgegen.
Anzeige Werbung

Alkoholvergiftungen, Beleidigungen und Sachbeschädigung: So verlief der Vatertag in Nienburg und Schaumburg

Es wurden in dem Landkreis Schaumburg am sogenannten Vatertag Baustellenbarken und Verkehrszeichen beschädigt. Foto: © MT-Archivfoto

Nienburg/Schaumburg (mt/lf). An Himmelfahrt war die Polizei mit zahlreichen Einsatzkräften in den Landkreisen Nienburg und Schaumburg präsent. Laut der Bilanz der Beamten feierte der Großteil den sogenannten Vatertag friedlich. Vereinzelt sei es aber zu Sachbeschädigungen, Beleidigungen, körperlichen Auseinandersetzungen und auch zu aggressiven Verhalten gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten gekommen.

Die Nienburger Wasserschutzpolizei war auf der Weser zwischen Achim und Hameln im Einsatz und kontrollierte dort die Fahrtüchtigkeit der Boots- und Schiffsführer. Dabei sind mehrere Personen wegen Trunkenheit am Steuer aufgefallen. Im Landkreis Nienburg fanden außerdem mehrere öffentliche Veranstaltungen statt - am See "Die Rolle" kamen zahlreiche, vorrangig junge Menschen zusammen. Die Feiernden im Landkreis Nienburg haben dort laut Polizeibericht den Tag friedlich verbracht.

Alkoholvergiftungen, körperlichen Auseinandersetzungen und Beleidigungen im Landkreis Schaumburg

Weniger harmonisch sei es laut Polizei im Landkreis Schaumburg, speziell im Raum Stadthagen, zugegangen. Dort mussten die Einsatzkräfte für Ordnung sorgen und mehrmals eingreifen. Am Mittellandkanal in Bad Hiddenserborn kamen nach Schätzungen der Beamten rund 1.600 Personen zusammen. Neben Alkoholvergiftungen, die durch Rettungskräfte behandelt wurden, sei es vereinzelt zu körperlichen Auseinandersetzungen und Beleidigungen gekommen. Dabei wurden auch Polizeibeamte angegriffen und beleidigt.

Als die Beamten die Personalien eines jungen Mannes feststellen wollten, wurden diese unmittelbar von dem Mann beleidigt. Außerdem habe er im weiteren Verlauf mehrfach Widerstand geleistet und musste schlussendlich in Gewahrsam genommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei sprach zudem mehrere Platzverweise aus und leitete Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung ein.

Baustellenbarken und Verkehrszeichen beschädigt

In Bad Nenndorf hat eine Gruppe Vatertagsfeiernder mehrere Baustellenbarken an der Baustelle Ohndorf in Richtung Hohnhorst umgeworfen. Die Polizei konnte die Personalien der Verursacher feststellen. Ein Verkehrszeichen wurde in Rinteln im Bereich Wennenkamp von einer unbekannten Person beschädigt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Rinteln unter der Telefonnummer 05751/95450 entgegen.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema