57 Schüler pflanzen 3000 Bäume Projekt gegen Klimawandel / 2009 soll Millionengrenze erreicht sein Bramsche (lni). Jugendliche im Kreis Osnabrück haben im Kampf gegen den Klimawandel zur Schaufel gegriffen: 57 Schüler der Realschule Bramsche und der Haupt- und Realschule Artland in Quakenbrück haben am Freitag 3000 Bäume gepflanzt. Die Aktion ist Teil der bundesweiten Schülerinitiative "Plant for the planet" ("Pflanzen für den Planeten"), bei der aus Anlass des "Tages des Baumes" in Deutschland mehr als 80 000 Bäume gepflanzt werden, teilte der Sponsor - ein Autohersteller - in Bramsche mit.Hintergrund ist, dass jeder der neu gepflanzten Bäume der Atmosphäre drei Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid entziehen wird, bis er ausgewachsen ist. Damit solle der Erwärmung der Erdatmosphäre entgegengewirkt werden.Ein zehnjähriger Schüler aus Starnberg hat die Initiative in Deutschland ins Leben gerufen, nachdem er von dem Milliarden-Bäume-Programm der Vereinten Nationen erfahren hatte. Bis 2009 wolle er sich mit seinen Mitschülern dafür einsetzen, dass eine Million Bäume in Deutschland gepflanzt werden, hieß es. Schirmherr der Aktion ist der frühere Umweltminister und langjährige Direktor des UNO-Umweltprogramms Klaus Töpfer.

57 Schüler pflanzen 3000 Bäume

Bramsche (lni). Jugendliche im Kreis Osnabrück haben im Kampf gegen den Klimawandel zur Schaufel gegriffen: 57 Schüler der Realschule Bramsche und der Haupt- und Realschule Artland in Quakenbrück haben am Freitag 3000 Bäume gepflanzt. Die Aktion ist Teil der bundesweiten Schülerinitiative "Plant for the planet" ("Pflanzen für den Planeten"), bei der aus Anlass des "Tages des Baumes" in Deutschland mehr als 80 000 Bäume gepflanzt werden, teilte der Sponsor - ein Autohersteller - in Bramsche mit.

Hintergrund ist, dass jeder der neu gepflanzten Bäume der Atmosphäre drei Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid entziehen wird, bis er ausgewachsen ist. Damit solle der Erwärmung der Erdatmosphäre entgegengewirkt werden.

Ein zehnjähriger Schüler aus Starnberg hat die Initiative in Deutschland ins Leben gerufen, nachdem er von dem Milliarden-Bäume-Programm der Vereinten Nationen erfahren hatte. Bis 2009 wolle er sich mit seinen Mitschülern dafür einsetzen, dass eine Million Bäume in Deutschland gepflanzt werden, hieß es. Schirmherr der Aktion ist der frühere Umweltminister und langjährige Direktor des UNO-Umweltprogramms Klaus Töpfer.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.