(ost)westfälisches Schwarzbrot Sonja Förster Abbildung Ähnlich Zutaten: 250 g Roggenkörner 250 g Dinkel- oder Weizenkörner 500 g Buttermilch 1/2 Würfel Hefe 160–180g Zuckerrübensirup 200 g Dinkelmehl (630er oder 1050er) 1 TL Salz 1 Handvoll Sonnenblumenkerne 1 Handvoll kernige Haferflocken Zubereitung: Die Körner in der Küchenmaschine zu Schrot verarbeiten. In eine größere Schüssel umfüllen. Mehl, Salz und Sonnenblumenkerne zugeben. Buttermilch mit Hefe und Sirup auf etwa 37 Grad erwärmen. Buttermilchmischung zum Schrot geben. Mit einem Kochlöffel gut vermengen. Abdecken und 45 bis 60 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Form fetten. Ein paar Haferflocken in die Form streuen und den Teig zugeben. 2 Stunden backen lassen. Dann das Brot aus der Form stürzen und auf einem Auskühlgitter abkühlen lassen. Ein kleiner Tipp: Wer mag, gibt noch 1 EL Leinsamen und/oder Sesam zum Teig dazu. Ein Rezept von Sonja Förtser, gebürtig aus Hille, heute wohnhaft in Hessen "Schwarzbrot ist in Hessen etwas komplett anderes als in OWL, also backe ich es schon seit Jahren selbst, weil ich nicht darauf verzichten mag." Weitere Rezepte von Sonja Förster auf:www.brotundrueben.de

(ost)westfälisches Schwarzbrot

Abbildung Ähnlich

Zutaten:

  • 250 g Roggenkörner
  • 250 g Dinkel- oder Weizenkörner
  • 500 g Buttermilch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 160–180g Zuckerrübensirup
  • 200 g Dinkelmehl (630er oder 1050er)
  • 1 TL Salz
  • 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 1 Handvoll kernige Haferflocken

Zubereitung:

Die Körner in der Küchenmaschine zu Schrot verarbeiten. In eine größere Schüssel umfüllen. Mehl, Salz und Sonnenblumenkerne zugeben.

Buttermilch mit Hefe und Sirup auf etwa 37 Grad erwärmen. Buttermilchmischung zum Schrot geben. Mit einem Kochlöffel gut vermengen. Abdecken und 45 bis 60 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Form fetten. Ein paar Haferflocken in die Form streuen und den Teig zugeben. 2 Stunden backen lassen. Dann das Brot aus der Form stürzen und auf einem Auskühlgitter abkühlen lassen.

Ein kleiner Tipp:

Wer mag, gibt noch 1 EL Leinsamen und/oder Sesam zum Teig dazu.

Ein Rezept von Sonja Förtser, gebürtig aus Hille, heute wohnhaft in Hessen

"Schwarzbrot ist in Hessen etwas komplett anderes als in OWL, also backe ich es schon seit Jahren selbst, weil ich nicht darauf verzichten mag."

Weitere Rezepte von Sonja Förster auf:www.brotundrueben.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Ratgeber