Kartoffel-Apfel-Cremesüppchen Marlies Möller Abbildung ähnlich Zutaten (für 4 Personen): 400 g Kartoffeln 300 g Äpfel 1 Zwiebel 1 TL Zucker 2 TL Butter 100 ml Weißwein 500 ml Wasser oder Gemüsebrühe Kräuter nach eigenem Geschmack (beispielsweise Oregano, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Majoran) 1 TL Salz, 4 Prisen Pfeffer 125 ml KochsahneIngwer und Honig Zubereitung: Kartoffeln, Äpfel und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Zucker leicht karamellisieren, Butter hinzugeben. Im Anschluss Kartoffeln, Äpfel und Zwiebel darin andünsten und mit Wein ablöschen. Wasser oder Gemüsebrühe angießen und alles weichkochen lassen. Danach die Kräuter hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und im Anschluss die Sahne hinzufügen. Einmal aufkochen lassen. Schließlich alles pürieren und – nach Bedarf – durch die „Flotte Lotte" oder eine andere Passiermühle geben. Je nach Säure der Äpfel und dem eigenen Geschmack kann noch etwas Ingwer an die Suppe gerieben und diese anschließend mit Honig abgeschmeckt werden. Ein kleiner Tipp: Als Einlage zu dieser Suppe passen Buttercroutons oder gebratene Scampi. Kleine Apfelstücke, kurz in Butter gedünstet, sind ebenfalls sehr lecker. Ein Rezept von Marlies Möller aus Porta Westfalica.

Kartoffel-Apfel-Cremesüppchen

Abbildung ähnlich

Zutaten (für 4 Personen):

  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • Kräuter nach eigenem Geschmack (beispielsweise Oregano, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Majoran)
  • 1 TL Salz, 4 Prisen Pfeffer
  • 125 ml KochsahneIngwer und Honig

Zubereitung:

Kartoffeln, Äpfel und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Zucker leicht karamellisieren, Butter hinzugeben. Im Anschluss Kartoffeln, Äpfel und Zwiebel darin andünsten und mit Wein ablöschen. Wasser oder Gemüsebrühe angießen und alles weichkochen lassen.

Danach die Kräuter hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und im Anschluss die Sahne hinzufügen. Einmal aufkochen lassen. Schließlich alles pürieren und – nach Bedarf – durch die „Flotte Lotte" oder eine andere Passiermühle geben.

Je nach Säure der Äpfel und dem eigenen Geschmack kann noch etwas Ingwer an die Suppe gerieben und diese anschließend mit Honig abgeschmeckt werden.

Ein kleiner Tipp:

Als Einlage zu dieser Suppe passen Buttercroutons oder gebratene Scampi. Kleine Apfelstücke, kurz in Butter gedünstet, sind ebenfalls sehr lecker.

Ein Rezept von Marlies Möller aus Porta Westfalica.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Ratgeber