Gebeizter Lachs mit fruchtiger Note Marlies Möller Abbildung ähnlich  Zutaten (für 8 Personen): 1 kg Lachs 10 Wacholderbeeren 5 Pfefferkörner 60 g Meersalz 40 g brauner Zucker 1 Strauß Dill 1 Zitrone 1 Orange etwas Cognac oder Gin ( nach Bedarf) Zubereitung Den Lachs waschen, von den letzten Gräten befreien und trocken tupfen. Dann eine passende Form mit Klarsichtfolie auslegen und den Lachs mit der Hautseite nach unten auf die Folie legen. Als Nächstes Wacholderbeeren und Pfefferkörner zerstoßen, mit Meersalz und braunem Zucker vermengen und den Lachs von beiden Seiten damit einreiben. Zuletzt mit Dill, Zitronen und Orangenscheiben sowie etwas Abrieb belegen und nach Bedarf mit Cognac oder Gin beträufeln. Im Anschluss den Lachs fest in die Klarsichtfolie einpacken, mit einem Brettchen zudecken und zusätzlich beschweren. Das Ganze für 36 bis 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. Abschließend den Lachs wieder von allen Zutaten befreien. Ein kleiner Tipp: Zu dem gebeizten Lachs passt am besten eine Honig-Senf-Soße. Dazu einfach mittelscharfen Senf mit Honig, etwas Orange und Zitronensaft abschmecken. Ein Rezept von Marlies Möller aus Porta Westfalica

Gebeizter Lachs mit fruchtiger Note

© Christin - stock.adobe.com

Abbildung ähnlich 

Zutaten (für 8 Personen):

  • 1 kg Lachs
  • 10 Wacholderbeeren
  • 5 Pfefferkörner
  • 60 g Meersalz
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 Strauß Dill
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange
  • etwas Cognac oder Gin ( nach Bedarf)

Zubereitung

Den Lachs waschen, von den letzten Gräten befreien und trocken tupfen. Dann eine passende Form mit Klarsichtfolie auslegen und den Lachs mit der Hautseite nach unten auf die Folie legen.

Als Nächstes Wacholderbeeren und Pfefferkörner zerstoßen, mit Meersalz und braunem Zucker vermengen und den Lachs von beiden Seiten damit einreiben. Zuletzt mit Dill, Zitronen und Orangenscheiben sowie etwas Abrieb belegen und nach Bedarf mit Cognac oder Gin beträufeln. Im Anschluss den Lachs fest in die Klarsichtfolie einpacken, mit einem Brettchen zudecken und zusätzlich beschweren. Das Ganze für 36 bis 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. Abschließend den Lachs wieder von allen Zutaten befreien.

Ein kleiner Tipp: Zu dem gebeizten Lachs passt am besten eine Honig-Senf-Soße. Dazu einfach mittelscharfen Senf mit Honig, etwas Orange und Zitronensaft abschmecken.

Ein Rezept von Marlies Möller aus Porta Westfalica

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Ratgeber