Dinkel-Vollkorn-Mischbrot Jörg Wehling Abbildung ähnlich Zutaten (für 1 Brot a 1000 g): 375 g Dinkelvollkornmehl 250 Dinkelmehl 1050 125 g Dinkelmehl 630 375 ml Wasser lauwarm 125 ml Buttermilch 15 g Salz ½ Würfel frische Hefe (ca. 21 g) 1 Esslöffel Sonnenblumenkerne 1 Esslöffel Sesam (geschält) 1,5 Esslöffel Haferflocken ¼ Esslöffel Honig 1 Esslöffel Obstessig Speisestärke Zubereitung: Die Hefe mit 2/3 der Flüssigkeitsmenge, dem Dinkelmehl 1050 und den Haferflocken vermengen und gut 3 Stunden stehen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und 12 Minuten kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend einmal kurz durchkneten und den Teig weitere 60 Minuten ruhen lassen. Mit dem Durchkneten wird der Gärprozess unterbrochen. Den Teig rund formen und gegebenenfalls in ein Gärkörbchen geben. Die Gärkörbchen zuvor mit ausreichend Speisestärke fein benetzen, um ein Ankleben zu verhindern. Den Teig gut 10 Minuten ruhen lassen. Den Teig dann ohne Gärkorb auf ein Backblech (bitte das Backpapier nicht vergessen) in den auf 250 Grad vorgeheizten herkömmlichen Backofen geben. Nach 30 Minuten auf 180 Grad zurückschalten und weitere 30 Minuten backen. Um sicherzugehen, dass das Brot von innen durchgebacken ist, mit einem kleinen Holzstäbchen (Schaschlikspieß) in den Teig piksen. Klebt kein Teig daran, ist das Brot durchgebacken. Ein kleiner Tipp:  Die Mehlsorten und etwaiges Zubehör ( z. B. ein Gärkorb) gibt es unter anderem im Reformhaus, Bioladen oder in Mühlenbetrieben der Region, die einen Hofladen haben. Ein Rezept von Jörg Wehling aus Porta Westfalica

Dinkel-Vollkorn-Mischbrot

Abbildung ähnlich

Zutaten (für 1 Brot a 1000 g):

  • 375 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 Dinkelmehl 1050
  • 125 g Dinkelmehl 630
  • 375 ml Wasser lauwarm
  • 125 ml Buttermilch
  • 15 g Salz
  • ½ Würfel frische Hefe (ca. 21 g)
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 1 Esslöffel Sesam (geschält)
  • 1,5 Esslöffel Haferflocken
  • ¼ Esslöffel Honig
  • 1 Esslöffel Obstessig
  • Speisestärke

Zubereitung:

Die Hefe mit 2/3 der Flüssigkeitsmenge, dem Dinkelmehl 1050 und den Haferflocken vermengen und gut 3 Stunden stehen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und 12 Minuten kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend einmal kurz durchkneten und den Teig weitere 60 Minuten ruhen lassen. Mit dem Durchkneten wird der Gärprozess unterbrochen. Den Teig rund formen und gegebenenfalls in ein Gärkörbchen geben. Die Gärkörbchen zuvor mit ausreichend Speisestärke fein benetzen, um ein Ankleben zu verhindern. Den Teig gut 10 Minuten ruhen lassen. Den Teig dann ohne Gärkorb auf ein Backblech (bitte das Backpapier nicht vergessen) in den auf 250 Grad vorgeheizten herkömmlichen Backofen geben. Nach 30 Minuten auf 180 Grad zurückschalten und weitere 30 Minuten backen.

Um sicherzugehen, dass das Brot von innen durchgebacken ist, mit einem kleinen Holzstäbchen (Schaschlikspieß) in den Teig piksen. Klebt kein Teig daran, ist das Brot durchgebacken.

Ein kleiner Tipp: 

Die Mehlsorten und etwaiges Zubehör ( z. B. ein Gärkorb) gibt es unter anderem im Reformhaus, Bioladen oder in Mühlenbetrieben der Region, die einen Hofladen haben.

Ein Rezept von Jörg Wehling aus Porta Westfalica

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Ratgeber