„Diesen Sommer Minden erleben“ - ein Freizeitprogramm für die Region Minden (mt). Für den Sommerurlaub in diesem Jahr gilt: Frische Luft, Natur und Kultur genießen, in der Nähe bleiben und fernab der Massen reisen. Da ist man in Minden richtig: Ob Schifffahrt auf Weser und Wasserstraßenkreuz, der Panoramablick vom Kaiser-Wilhelm Denkmal an der Porta-Westfalica, Radeln und Wandern im Grünen oder Geschichte und Geschichten erleben bei den Mindener Erlebnisführungen: die Minden Marketing GmbH (MMG) hat unter dem Motto „Diesen Sommer Minden erleben“ ein Sommerprogramm mit vielen Pluspunkten aufgelegt. Wasserstraßenkreuz und Weserschleusung Das größte Doppel-Wasserstraßenkreuz der Welt kann man in Minden hautnah auf einer Schifffahrt über Weser und Kanal mit der Mindener Fahrgastschiffahrt erleben. Ein Höhepunkt der Tour ist die Schleusung mit einem Höhenunterschied von 13 Metern in der neuen, erst 2017 fertig gestellten Weserschleuse. Mindener Schiffmühle und Mühlenroute Eine ganz große Besonderheit der Mühlenroute ist die einzigartige Schiffmühle alter deutscher Bauart in Minden, bei er es sich um eine authentische Rekonstruktion einer Schiffmühle aus dem 18. Jahrhundert handelt. Angetrieben mit Weserwasser kann man hier wie vor Jahrhunderten den Weg des Korns zum Mehl erleben. Erlebnisführungen durch das historische Minden Wussten Sie eigentlich schon, warum Minden eigentlich Minden heißt und dass Karl der Große als Namenspate seine Finger dabei im Spiel hatte? Die MMG-Gästeführer laden ein zu einer Reise durch die Geschichte(n) der Stadt vorbei am 1.200-jährigen Dom, an eindrucksvollen Gebäuden der Preußenzeit, malerischen Renaissancegiebelhäusern und dem Mindener Rathaus mit der ältesten gotischen Rathauslaube Westfalens. Die klassischen Stadtführungen zur Stadtgeschichte, aber auch Themenführungen, beispielsweise zum Wasserstraßenkreuz mit den Schleusenanlagen, geben spannende Einblicke in die Mindener Historie. Für alle Führungen und auch für die öffentlichen Führungsangebote mit festem Termin ist eine Anmeldung erforderlich. Kaiser Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica „Wo die Weser einen großen Bogen macht…“, dort krönt das Kaiser-Wilhelm Denkmal die Porta Westfalica und bietet einen einzigartigen Blick auf das Mindener Land. Das neue Besucherzentrum am „Willem“, die Gastronomie „Wilhelm 1896“ und einzigartige Wanderwege durch das Wiehen- und Wesergebirge laden ein und bieten den Ausflüglern jede Menge Kurzweil und Erholung. Das Mindener Land erwandern und erradeln Auf historischen Spuren durch die Altstadt bis zur Museumszeile, auf Schusters Rappen über Berg und Tal, oder per Fahrrad durch den Mühlenkreis: Die Gäste erwartet Natur, gesunde Luft und jede Menge Kulturgenuss. Und in der Mindener Tourist Information können sogar e-Bikes für die Ausflüge geliehen werden. Dabei bietet die MMG auch geführte Fahrradtouren an. Mindener Sterntouren Da lohnt es sich auch, ein paar Tage in Minden zu bleiben und in der historischen Stadt zu übernachten. Denn von hier aus kann man auf den sogenannten Mindener Sterntouren auch die Sehenswürdigkeiten der Nachbarstadt Bückeburg (Schloss Bückeburg), Hille (Großes Torfmoor), Porta (Wittekindsberg), Potts Park und Petershagen (Glashütte Gernheim und Storchenmuseum) erleben. Kombiniert werden können die Touren problemlos mit den Mindener Erlebnisbausteinen. „Der Angebotsmix aus „Kultur erleben“ und „Natur genießen“ spricht besonders in diesem Jahr für Minden, heißt es.Mit diesem Sommerangebot möchte die MMG zum einen Gäste von außerhalb ansprechen, zum anderen aber auch Mindener Bürgern Anregungen geben, die Heimat wieder neu zu entdecken, erläutert Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH. „Wenn es die Rahmenbedingungen wieder erlauben, sind zudem kleine Veranstaltungen und Erlebnisangebote in Planung, um den Mindener Sommer in der Innenstadt mit Leben zu füllen, die Aufenthaltsqualität zu fördern und heimische Gastronomie, Einzelhandel, Kultur und Tourismus zu unterstützen“. Das Mindener Angebot lässt sich auch schon von Zuhause aus digital erleben. Hier kann man die historische Stadt in einem 360–Grad-Rundgang vorab durchstreifen und einen Blick in Dom und Museum werfen. Weitere Informationen und Buchung bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden, Telefon: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63, E-Mail: info@mindenmarketing.de, online unter www.minden-erleben.de.

„Diesen Sommer Minden erleben“ - ein Freizeitprogramm für die Region

Das Wasserstraßenkreuz zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Besonders gefragt sind die Schleusungen mit einem Höhenunterschied von 13 Metern. MT- © Foto: Alex Lehn (Archiv)

Minden (mt). Für den Sommerurlaub in diesem Jahr gilt: Frische Luft, Natur und Kultur genießen, in der Nähe bleiben und fernab der Massen reisen. Da ist man in Minden richtig: Ob Schifffahrt auf Weser und Wasserstraßenkreuz, der Panoramablick vom Kaiser-Wilhelm Denkmal an der Porta-Westfalica, Radeln und Wandern im Grünen oder Geschichte und Geschichten erleben bei den Mindener Erlebnisführungen: die Minden Marketing GmbH (MMG) hat unter dem Motto „Diesen Sommer Minden erleben“ ein Sommerprogramm mit vielen Pluspunkten aufgelegt.

Wasserstraßenkreuz und Weserschleusung

Das größte Doppel-Wasserstraßenkreuz der Welt kann man in Minden hautnah auf einer Schifffahrt über Weser und Kanal mit der Mindener Fahrgastschiffahrt erleben. Ein Höhepunkt der Tour ist die Schleusung mit einem Höhenunterschied von 13 Metern in der neuen, erst 2017 fertig gestellten Weserschleuse.

Mindener Schiffmühle und Mühlenroute

Eine ganz große Besonderheit der Mühlenroute ist die einzigartige Schiffmühle alter deutscher Bauart in Minden, bei er es sich um eine authentische Rekonstruktion einer Schiffmühle aus dem 18. Jahrhundert handelt. Angetrieben mit Weserwasser kann man hier wie vor Jahrhunderten den Weg des Korns zum Mehl erleben.

Erlebnisführungen durch das historische Minden

Wussten Sie eigentlich schon, warum Minden eigentlich Minden heißt und dass Karl der Große als Namenspate seine Finger dabei im Spiel hatte? Die MMG-Gästeführer laden ein zu einer Reise durch die Geschichte(n) der Stadt vorbei am 1.200-jährigen Dom, an eindrucksvollen Gebäuden der Preußenzeit, malerischen Renaissancegiebelhäusern und dem Mindener Rathaus mit der ältesten gotischen Rathauslaube Westfalens. Die klassischen Stadtführungen zur Stadtgeschichte, aber auch Themenführungen, beispielsweise zum Wasserstraßenkreuz mit den Schleusenanlagen, geben spannende Einblicke in die Mindener Historie. Für alle Führungen und auch für die öffentlichen Führungsangebote mit festem Termin ist eine Anmeldung erforderlich.

Kaiser Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica

„Wo die Weser einen großen Bogen macht…“, dort krönt das Kaiser-Wilhelm Denkmal die Porta Westfalica und bietet einen einzigartigen Blick auf das Mindener Land. Das neue Besucherzentrum am „Willem“, die Gastronomie „Wilhelm 1896“ und einzigartige Wanderwege durch das Wiehen- und Wesergebirge laden ein und bieten den Ausflüglern jede Menge Kurzweil und Erholung.

Das Mindener Land erwandern und erradeln

Auf historischen Spuren durch die Altstadt bis zur Museumszeile, auf Schusters Rappen über Berg und Tal, oder per Fahrrad durch den Mühlenkreis: Die Gäste erwartet Natur, gesunde Luft und jede Menge Kulturgenuss. Und in der Mindener Tourist Information können sogar e-Bikes für die Ausflüge geliehen werden. Dabei bietet die MMG auch geführte Fahrradtouren an.

Mindener Sterntouren

Da lohnt es sich auch, ein paar Tage in Minden zu bleiben und in der historischen Stadt zu übernachten. Denn von hier aus kann man auf den sogenannten Mindener Sterntouren auch die Sehenswürdigkeiten der Nachbarstadt Bückeburg (Schloss Bückeburg), Hille (Großes Torfmoor), Porta (Wittekindsberg), Potts Park und Petershagen (Glashütte Gernheim und Storchenmuseum) erleben. Kombiniert werden können die Touren problemlos mit den Mindener Erlebnisbausteinen.

„Der Angebotsmix aus „Kultur erleben“ und „Natur genießen“ spricht besonders in diesem Jahr für Minden, heißt es.Mit diesem Sommerangebot möchte die MMG zum einen Gäste von außerhalb ansprechen, zum anderen aber auch Mindener Bürgern Anregungen geben, die Heimat wieder neu zu entdecken, erläutert Dr. Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer der Minden Marketing GmbH. „Wenn es die Rahmenbedingungen wieder erlauben, sind zudem kleine Veranstaltungen und Erlebnisangebote in Planung, um den Mindener Sommer in der Innenstadt mit Leben zu füllen, die Aufenthaltsqualität zu fördern und heimische Gastronomie, Einzelhandel, Kultur und Tourismus zu unterstützen“.

Das Mindener Angebot lässt sich auch schon von Zuhause aus digital erleben. Hier kann man die historische Stadt in einem 360–Grad-Rundgang vorab durchstreifen und einen Blick in Dom und Museum werfen.

Weitere Informationen und Buchung bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, 32423 Minden, Telefon: (05 71) 829 06 59, Fax: (05 71) 829 06 63, E-Mail: info@mindenmarketing.de, online unter www.minden-erleben.de.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Ratgeber