Minden

#stayhome: Die Zeit zum Streamen ist jetzt – zehn Serientipps

Lena Breuer

- © Foto: Glenn Carstens-Peters on Unsplash
(© Foto: Glenn Carstens-Peters on Unsplash)

Minden (mt). Hier kommt keine Langeweile auf: Egal ob Drama-, Crime- oder Comedy-Liebhaber – bei diesen Serientipps kommt jeder auf seine Kosten. Bevor also die Eintönigkeit überhandnimmt, macht es euch lieber mit den Liebsten vor dem Fernseher gemütlich.

1. „Drama, Baby, Drama": "Better Call Saul"

Die Serie ist für alle Fans von Breaking Bad genau das Richtige. Denn die Geschichte handelt von dem Anwalt James McGill, der später als Saul Goodman bekannt wird, sechs Jahre bevor er Walter White kennenlernt. Das Beste: Netflix veröffentlicht aktuell jede Woche eine neue Folge der 5. Staffel.

Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix

2. Düster und Mystisch: "Freud"

Neu im Programm hat der Streamingdienst Netflix seit dem 23. März die Serie „Freud". In der Mystery-Reihe geht es um den bekannten Wiener Arzt Siegmund Freud. Alle, die einen Faible für düstere und kriminalgeschichtliche Serien haben, kommen hier voll auf ihren Geschmack.

Streaming: Netflix

3. Für Kinder ab 12 Jahren: "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse"

Diese Serie beruht auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Lemony Snicket (Pseudonym des Schriftstellers Daniel Handler) und ist ein Netflix-Original. Erzählt wird die Geschichte der drei Baudelaire-Kinder, die bei einem Brand ihre Eltern verlieren. Was die drei Weisen noch alles überstehen müssen, gibt es in drei Staffeln zu sehen.

Streaming: Netflix

4. Kriminalgeschichten mal anders: "Schuld - Ferdinand von Schirach"

Schuldig oder nicht – dieser Frage widmen sich die sechs Folgen der deutschen Serie, die auf den Kurzgeschichten des gleichnamigen Buches von Ferdinand von Schirach basieren. Hier dreht sich alles um die Betrachtung einer Straftat in psychologischer und anthropologischer Hinsicht. Und eins ist klar: Moral ist ein ziemlich formbarer Begriff.

Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix

5. Leichte Unterhaltung: "Brooklyn Nine-Nine"

„Brooklyn Nine Nine" erinnert vor allem an eine große Sitcom, die Anfang der 2000er ihr großes Debüt hatte, Scrubs. Genau so amüsant und kurzweilig kommt auch diese Comedyserie daher. Auch wenn die Gags eher flach sind, sorgen sie dennoch oder vor allem deshalb für eine Lachgarantie.

Streaming: Amazone, Maxdome, Netflix

6. Teenie-Alarm: "Riverdale"

Basierend auf den kultigen Archie-Comics zeigt diese Serie die düstere Seite der fiktiven gleichnamigen US-Kleinstadt Riverdale. Ein grausamer Mord bringt das sonst scheinbar so geordnete Kleinstadtleben aus Bahn. Hier kommen sowohl Fans von „Dawson´s Creek" und „O. C. California" als auch Liebhaber der Mysterien von „Twin Peaks" auf ihre Kosten.

Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix

7. Wissenschaft vs. Panikmache: "Pandemie"

Das Timing von Netflix hätte besser nicht sein können. Mit der neuen Doku-Reihe „Pandemie" trifft der Streamingdienst genau ins Schwarze. Die Serie, in der Seuchen und Krankheitserreger im Mittelpunkt stehen, stützt sich auf Aussagen aus der Wissenschaft, von Ärzten und Aktivisten. Sie ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn sie schwankt zwischen Panikmache und Aufklärung.

Streaming: Netflix

8. Männersache?: "Narcos"

Drogen, Geld und jede Menge Ärger: Die Netflix-Serie „Narcos" porträtiert das Leben und den Tod des berüchtigten Drogenkönigs Pablo Escobar. Dieser war in den 1980ern nicht nur weltweit als rücksichtsloser Drogenboss und Terrorist bekannt, sondern galt in seiner kolumbianischen Heimat in Medellín als neuer Robin Hood. Anschauen lohnt sich.

Streaming: Netflix

9. Für die ganze Familie: "Young Sheldon"

Etwas seltsam und trotzdem liebenswert: Hier wird die Geschichte des Neunjährigen Sheldon Coopers, den man bereits nur zu gut aus der Serie „The Big Bang Theory" kennt, erzählt. Dieser "Young Sheldon" ist – übrigens wenig überraschend – genauso soziophob und zwangsneurotisch wie sein erwachsenes Ich.

Streaming: Amazon, Maxdome, Sky Go, Sky Ticket, Joyn

10. Spätzünder oder Wiederholungstäter: "Lost"

Ein Flugzeugabsturz, eine „einsame" Insel und jede Menge Katastrophen: „Lost". Die Erfolgsserie ist zwar schon etwas älter, dafür aber nicht weniger unterhaltsam. Für alle, die es damals verpasst haben sie zu schauen oder die gar nicht genug davon bekommen können – ab vor den Fernseher, Popcorn bereit stellen und los geht der Serienmarathon.

Streaming: Amazon, Maxdome, Sky Ticket, Joyn

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Minden#stayhome: Die Zeit zum Streamen ist jetzt – zehn SerientippsLena BreuerMinden (mt). Hier kommt keine Langeweile auf: Egal ob Drama-, Crime- oder Comedy-Liebhaber – bei diesen Serientipps kommt jeder auf seine Kosten. Bevor also die Eintönigkeit überhandnimmt, macht es euch lieber mit den Liebsten vor dem Fernseher gemütlich. 1. „Drama, Baby, Drama": "Better Call Saul" Die Serie ist für alle Fans von Breaking Bad genau das Richtige. Denn die Geschichte handelt von dem Anwalt James McGill, der später als Saul Goodman bekannt wird, sechs Jahre bevor er Walter White kennenlernt. Das Beste: Netflix veröffentlicht aktuell jede Woche eine neue Folge der 5. Staffel. Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix 2. Düster und Mystisch: "Freud" Neu im Programm hat der Streamingdienst Netflix seit dem 23. März die Serie „Freud". In der Mystery-Reihe geht es um den bekannten Wiener Arzt Siegmund Freud. Alle, die einen Faible für düstere und kriminalgeschichtliche Serien haben, kommen hier voll auf ihren Geschmack. Streaming: Netflix 3. Für Kinder ab 12 Jahren: "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse" Diese Serie beruht auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Lemony Snicket (Pseudonym des Schriftstellers Daniel Handler) und ist ein Netflix-Original. Erzählt wird die Geschichte der drei Baudelaire-Kinder, die bei einem Brand ihre Eltern verlieren. Was die drei Weisen noch alles überstehen müssen, gibt es in drei Staffeln zu sehen. Streaming: Netflix 4. Kriminalgeschichten mal anders: "Schuld - Ferdinand von Schirach" Schuldig oder nicht – dieser Frage widmen sich die sechs Folgen der deutschen Serie, die auf den Kurzgeschichten des gleichnamigen Buches von Ferdinand von Schirach basieren. Hier dreht sich alles um die Betrachtung einer Straftat in psychologischer und anthropologischer Hinsicht. Und eins ist klar: Moral ist ein ziemlich formbarer Begriff. Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix 5. Leichte Unterhaltung: "Brooklyn Nine-Nine" „Brooklyn Nine Nine" erinnert vor allem an eine große Sitcom, die Anfang der 2000er ihr großes Debüt hatte, Scrubs. Genau so amüsant und kurzweilig kommt auch diese Comedyserie daher. Auch wenn die Gags eher flach sind, sorgen sie dennoch oder vor allem deshalb für eine Lachgarantie. Streaming: Amazone, Maxdome, Netflix 6. Teenie-Alarm: "Riverdale" Basierend auf den kultigen Archie-Comics zeigt diese Serie die düstere Seite der fiktiven gleichnamigen US-Kleinstadt Riverdale. Ein grausamer Mord bringt das sonst scheinbar so geordnete Kleinstadtleben aus Bahn. Hier kommen sowohl Fans von „Dawson´s Creek" und „O. C. California" als auch Liebhaber der Mysterien von „Twin Peaks" auf ihre Kosten. Streaming: Amazon, Maxdome, Netflix 7. Wissenschaft vs. Panikmache: "Pandemie" Das Timing von Netflix hätte besser nicht sein können. Mit der neuen Doku-Reihe „Pandemie" trifft der Streamingdienst genau ins Schwarze. Die Serie, in der Seuchen und Krankheitserreger im Mittelpunkt stehen, stützt sich auf Aussagen aus der Wissenschaft, von Ärzten und Aktivisten. Sie ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn sie schwankt zwischen Panikmache und Aufklärung. Streaming: Netflix 8. Männersache?: "Narcos" Drogen, Geld und jede Menge Ärger: Die Netflix-Serie „Narcos" porträtiert das Leben und den Tod des berüchtigten Drogenkönigs Pablo Escobar. Dieser war in den 1980ern nicht nur weltweit als rücksichtsloser Drogenboss und Terrorist bekannt, sondern galt in seiner kolumbianischen Heimat in Medellín als neuer Robin Hood. Anschauen lohnt sich. Streaming: Netflix 9. Für die ganze Familie: "Young Sheldon" Etwas seltsam und trotzdem liebenswert: Hier wird die Geschichte des Neunjährigen Sheldon Coopers, den man bereits nur zu gut aus der Serie „The Big Bang Theory" kennt, erzählt. Dieser "Young Sheldon" ist – übrigens wenig überraschend – genauso soziophob und zwangsneurotisch wie sein erwachsenes Ich. Streaming: Amazon, Maxdome, Sky Go, Sky Ticket, Joyn 10. Spätzünder oder Wiederholungstäter: "Lost" Ein Flugzeugabsturz, eine „einsame" Insel und jede Menge Katastrophen: „Lost". Die Erfolgsserie ist zwar schon etwas älter, dafür aber nicht weniger unterhaltsam. Für alle, die es damals verpasst haben sie zu schauen oder die gar nicht genug davon bekommen können – ab vor den Fernseher, Popcorn bereit stellen und los geht der Serienmarathon. Streaming: Amazon, Maxdome, Sky Ticket, Joyn