2000 demonstrieren in Düsseldorf für verbindliche Tarife im Handel

veröffentlicht

Mit Trillerpfeifen und Greisenmasken protestieren in Düsseldorf Demonstranten auf einer Verdi-Kundgebung. Hauptthema der Veranstaltung sind die allgemeiverbindlichen Tarifverträge im Handel. - © Foto: Roland Weihrauch/dpa
Mit Trillerpfeifen und Greisenmasken protestieren in Düsseldorf Demonstranten auf einer Verdi-Kundgebung. Hauptthema der Veranstaltung sind die allgemeiverbindlichen Tarifverträge im Handel. (© Foto: Roland Weihrauch/dpa)

Düsseldorf (dpa). Rund 2000 Beschäftigte des Handels haben nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Samstag in Düsseldorf für allgemeinverbindliche Tarifverträge demonstriert. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles mahnte bei der Protestveranstaltung einen «Pakt für anständige Löhne» an. Sie wolle sich für eine flächendeckende Tarifbindung für alle Beschäftigten im Handel einsetzen. Nach Verdi-Informationen sind nur noch 30 Prozent der Mitarbeiter im Einzelhandel und 21 Prozent im Groß- und Außenhandel in tarifgebundenen Unternehmen tätig. Viele andere Arbeitgeber böten geringere Löhne und schlechtere Arbeitsbedingungen.